Bitte scrollen Sie nach unten
Login


Passwort vergessen?     Login schliessen
22/01
2020

Besinnungstage

Ich – wir – Gott

› mehr

Heute erreichten uns erste Eindrücke von den Tagen der Orientierung im Haus St. Hildegard in Pfronten…

› Details ausblenden

21/01
2020

Französisch

Verleihung der DELF-Diplome

› mehr

Im Rahmen des Deutsch-Französischen Tages erhielten die Schülerinnen der Klasse 10 c des Französischzweiges ihre international anerkannten Sprachdiplome.
Schulleiterin Frau Fedchenheuer betonte die Bedeutung des Deutsch-Französischen Freundschaftsvertrages, der auch heutzutage noch von enormer Wichtigkeit ist. Außerdem zeigte sie sich erfreut über die vielen guten und sehr guten Ergebnisse. Musikalisch eingerahmt wurde diese Feierstunde von zwei französischen Raps, die von den Mädchen der Klasse 7 c einstudiert worden waren. Die Schülerinnen der Klasse 8 a leisteten ihren Beitrag mit einer Collage zu Paris. Auch der Hauswirtschaftszweig verwöhnte die „Franzosen“ mit einem Elsässischen Flammkuchen. Dafür sagen wir allen: Merci beaucoup!

› Details ausblenden

08/01
2020

Soziales Engagement

Neue Schul­sani­täter­innen ausgebildet

› mehr

Letzten Donnerstag war es nun endlich so weit. 27 Mädchen hatten seit September erfolgreich einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert und wurden nun offiziell zu Schulsanitäterinnen ernannt. Frau Hélène Ginsz-Kieffer vom Malteser Hilfsdienst ist in der Diözese Augsburg für den Schulsanitätsdienst zuständig. Sie überreichte jeder der Schülerinnen eine Urkunde sowie ein kleines Präsent. Am Adventskonzert hatten die frischgebackenen Schulsanitäterinnen dann auch bereits ihren ersten Einsatz. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Erste-Hilfe-Kurses werden sich die Mädchen immer nach Bedarf treffen, um weitere Einsätze zu planen oder sich fortzubilden.

› Details ausblenden

07/01
2020

Dem Glauben begegnen

Die Sternsinger sind unterwegs

› mehr

Auch dieses Jahr machte sich wieder eine 5. Klasse auf, um den Segen der heiligen drei Könige in die Klassenzimmer zu bringen.

› Details ausblenden

20/12
2019

Glauben erfahren

Mitein­ander auf dem Weg zum Weihnachts­fest

› mehr

Unter dem Motto „Mitmenschlichkeit“ begehen unsere Schülerinnen den letzten Gottesdienst des Kalenderjahres. In diesem Sinne wünschen wir allen Mitgliedern der Schulfamilie schon jetzt ein gesegnetes Weihnachtsfest und erholsame Feiertage!

› Details ausblenden

20/12
2019

SMV

Auszeit in der Tüte

› mehr

Stress und Hektik in der Vorweihnachtszeit – wer kennt das nicht? Um sich zumindest einen Moment Zeit für sich zu nehmen, basteln die Schülerinnen der Marien-Realschule alle zwei Jahre die sogenannte „Auszeit in der Tüte“, eine Papiertüte, in der sich ein Teelicht, eine Packung Tee und ein schöner Spruch befindet. Verteilt werden die kostenlosen „Zeitgeschenke“ anschließend in zahlreichen Kaufbeurer Einrichtungen wie den Altenheimen, dem Krankenhaus oder der Polizei und auch auf dem Weihnachtsmarkt zaubern die Mädchen dem ein oder anderen Passanten ein Lächeln ins Gesicht. Auch besuchten unsere Schülersprecherinnen wieder Herrn Oberbürgermeister Bosse im Rathaus und überreichten ihm einige Tütchen für sich und seine Mitarbeiter. Wie bereits vor zwei Jahren fand die Aktion auch dort großen Anklang. Vielleicht kann durch diese kleine Aufmerksamkeit dem ein oder anderen ein Moment der Ruhe im Advent geschenkt werden.
Die letzte Schulwoche neigt sich zum Ende zu und die Weihnachtsferien stehen bereits vor der Tür. Die Geschenke werden vorbereitet und sind fertig zum Verteilen. Ebenso möchten wir unserem großartigen Schulhauspersonal eine kleine Aufmerksamkeit überreichen für ihre gründliche und wichtige Arbeit in unserem Hause. Wir wünschen dem gesamten Personal ein gesegnetes Fest und einen guten Rutsch ins kommende Jahr 2020.

› Details ausblenden

18/12
2019

6. und 7. Klassen

Lichtmedi­ta­tionen

› mehr

Zu Flöten- und Gitarrenklängen tragen die Schülerinnen der 6. und 7. Jahrgangsstufe brennende Teelichte in die noch finstere Kirche. Die Lichtsymbolik prägt nicht nur die Osternacht, sondern auch die Heilige Nacht zu Weihnachten hin. Dem Licht kommt in der Adventszeit dabei eine ganz bedeutende Rolle zu. Jesus selbst sagt über sich: „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Johannes 8,12).
In unseren Andachten erinnern wir uns daran, dass Jesus als Licht in die Welt gekommen ist und immer wieder in unsere Welt kommen wird. Und wir können einen Blick bekommen für das Licht, das trotz aller Finsternis immer wieder auch unseren Weg hell macht. Es ist die Hoffnung, dass sich Liebe und Mitmenschlichkeit durchsetzen werden. Es ist die Hoffnung auf Versöhnung und Leben. Es will uns die Augen öffnen und uns hinweisen auf Gott, der in die Welt gekommen ist, damit wir in der Finsternis nicht verloren gehen.

› Details ausblenden

17/12
2019

6. Klassen

Eine Prise musikalisch-englischer Humor

› mehr

Weihnachten steht vor der Tür und Martin Fowles begeisterte die Mädels der 6. Klassen heute mit seiner Gitarre und englischen Weihnachtsliedern. So verwundert es nicht, dass spätestens bei „Jingle Bells“ alle mitgesungen haben.

› Details ausblenden

17/12
2019

Fachschaft Französisch

C’est quoi cette famille

› mehr

Kurz vor Weihnachten hatten unsere fortgeschrittenen Französischschülerinnen aus der 9. und 10. Klasse wieder Gelegenheit, einen französischen Film des Jugendfilmfestivals Cinéfête im Kino Corona in Kaufbeuren anzuschauen. C’est quoi cette famille ist eine unterhaltsame Familienkomödie mit durchaus ernsten Untertönen: Bastien und seine sechs (Halb-) Geschwister möchten nicht mehr ständig von einem Elternteil zum anderen ziehen und beschließen deshalb, die Situation umzukehren. Ab jetzt sollen die Eltern die Kinder besuchen und bei ihnen übernachten. Es war ein unterhaltsamer Kinovormittag, bei dem die Schülerinnen ihre Französischkenntnisse testen konnten, da sie die Verfilmung im Original mit Untertitel sahen.

› Details ausblenden

16/12
2019

Soziales Engagement

Päckchen für einen guten Zweck

› mehr

Auch in diesem Jahr hatte sich die Marien-Realschule wieder an der Glücksbringer-Aktion des Malteser Hilfsdienstes in der Diözese Augsburg beteiligt. Seit mehr als 25 Jahren leisten die Malteser Hilfe für die Ärmsten der Armen in Rumänien. An Weihnachten werden ehrenamtliche Helfer Lebensmittelpakete in der Region Gaesti an Menschen in großer Armut überreichen.
Eine Jugendgruppe begleitet den Transport. In diesem Jahr dürfen Schülerinnen unseres Schulsanitätsdienstes mit nach Rumänien fahren und beim Verteilen der Päckchen helfen.
Unsere Schülerinnen und Lehrkräfte brachten in den letzten Tagen die erforderlichen Lebensmittel, Spielsachen und Stifte mit in die Schule. Heute wurden schließlich die letzten Pakete vervollständigt, zugeklebt und nach Mindelheim gefahren. Dort werden sie auf einen von 4 LKWs geladen. Insgesamt werden in diesem Jahr ca. 6000 Päckchen vor Ort verteilt werden.
Im Namen der Malteser und vor allem natürlich der bedürftigen Familien in Rumänien bedanken wir uns ganz herzlich bei Schülerinnen, Lehrkräften und Hauspersonal, die die Aktion wieder tatkräftig unterstützt haben.
Während des gesamten Aktionszeitraumes können aktuelle Infos zum Ablauf der Fahrt sowie der Verteilung der Pakete vor Ort auf der Aktions-Homepage www.malteser-glücksbringer.de, der Facebook-Seite „Malteser Glücksbringer“ oder über Twitter (@MalteserGluecks) abgerufen werden.

› Details ausblenden

12/12
2019

SMV

Sozial engagiert: Basteln im Espach­stift

› mehr

Auch dieses Jahr durften einige Klassensprecherinnen am 12. Dezember die Senioren aus dem Altenheim Espachstift in Kaufbeuren besuchen und mit ihnen schöne Weihnachtsdekorationen basteln. Die Senioren hatten viel Freude daran, mit den Schülerinnen über alles Mögliche zu reden und ihr Gebasteltes anschließend mit in ihr Zimmer zu nehmen. Es hat allen viel Spaß gemacht und bei uns unzählige tolle Eindrücke hinterlassen.
verfasst von Michaela Dempfle, Klasse 10c

› Details ausblenden

11/12
2019

Schulleben

Besinn­li­che Momente beim Advents­kon­zert

› mehr

Weithin hörbare Alphorn-Melodien, wärmende Flammen in der Feuerschale und einladende Lichter am Eingang: So wurden die Gäste des diesjährigen Adventskonzertes der Marien-Realschule am vergangenen Mittwoch begrüßt. Währenddessen herrschte in der großen Aula bereits geschäftiges Treiben; dort wurden eifrig Instrumente gestimmt und Stühle gerückt, da die vorbereiteten Sitzplätze für die Vielzahl an Besuchern nicht ausreichten. Diese wurden anschließend von Knecht Ruprecht alias Direktorin Susanne Fedchenheuer begrüßt, welche mit den Worten von Theodor Storm („Von drauss‘ vom Walde komm ich her …“) das Christkind ankündigte und so einen stimmungsvollen Adventsabend eröffnete.
Was dann im knapp zweistündigen, abwechslungsreichen Konzertprogramm zu hören war, ist der Beweis für die erfolgreiche musikalische Nachwuchsarbeit der Schule: Die Bläserklassen der 5. und 6. Jahrgangsstufe zeigten eindrucksvoll, wie man bereits nach wenigen Monaten Instrumentalunterricht gemeinsam im Ensemble musizieren kann und ernteten dafür verdienten Applaus. Ebenso mutig und beschwingt traten die Profilchöre der unteren Jahrgangsstufen auf und bewiesen ihr Können. Neben bekannten Weihnachtsklassikern („Jingle Bells“, „Rockin‘ Around the Christmas Tree“, „Winter Wonderland“) wurden von den Schülerinnen auch feierliche, ruhigere Stücke vorgetragen. So sangen zwei Zehntklässlerinnen begleitet vom Gitarrenensemble den Robbie-Williams-Hit „Angels“, der Vokalchor versetzte das Publikum in andächtige Stimmung, als im Dunkeln bei Kerzenschein mehrstimmig „True Colors“ angestimmt wurde und nach der Pause rahmten melodiöse Harfenstücke eine von Sechstklässlerinnen gelesene, erheiternde Wintergeschichte ein. Die Solistin des Geigenensembles gab virtuos Lindsey Stirlings „Crystallize“ zum Besten, bevor Schulorchester und Schulchor stimmgewaltig mit Filmmelodien die Augen zum Glänzen und die Füße zum Wippen brachten. Die Aula, die von der AG Schulhausgestaltung mit selbst gestalteter Bühnendekoration in eine winterliche Atmosphäre versetzt worden war, wurde abschließend von hunderten Stimmen erfüllt, als das Publikum mit Unterstützung sämtlicher Ensembles und Mitwirkenden ein Weihnachtsmedley aus fünf bekannten Melodien sang.
Der Dank der Schulleitung galt an diesem Abend besonders den zahlreichen engagierten Lehrkräften (hauptsächlich aus dem Fach Musik), die das eindrucksvolle Programm in aufwändiger Probenarbeit mit den Schülerinnen einstudiert hatten. Auch die Einsatzfreude des Elternbeirats und des Teams der Schulküche wurde honoriert; sie sorgten für leckere Schmankerl in der Tasse und auf dem Teller. Der gesamte Erlös des Abends kommt der Internatsstiftung St. Maria zugute, die damit Schülerinnen in der Nachmittagsbetreuung unterstützt.

› Details ausblenden

09/12
2019

Auszeichnung

Ehrung für besonderes Engagement

› mehr

Die Marien-Realschule Kaufbeuren wurde in diesem Jahr erstmals von Prof. Dr. Michael Piazolo, Bayerische Minister für Unterricht und Kultus, mit der Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule“ geehrt. Mit ihren eingereichten Maßnahmen „gesunde Pause“ und der Umstellung der Getränkeautomaten auf ein Pfand-System mit ReCup-Bechern veranschaulichte sie, wie Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung an der Kaufbeurer Realschule mit hohem Engagement realisiert werden können und überzeugte die Jury. Die Auszeichnung erhalten Schulen, die innerhalb eines Schuljahres an zwei Projekten zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit arbeiten und dabei zeigen, wie sie durch Verhaltensänderungen sowie konkrete Umsetzungsmaßnahmen an ihrer Schule zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt beitragen. Eine Jury aus Vertretern des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz, des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, der Akademie für Lehrerfortbildung in Dillingen sowie des LBV als Koordinator dieser Auszeichnung entscheidet über die Vergabe des Titels.

› Details ausblenden

06/12
2019

5. Klassen

Einkehr­tag im Haus St. Martin

› mehr

Auf den Spuren des Heiligen Nikolaus wandelten die 5. Klassen mit ihren Religionslehrerinnen und Herrn Pfarrer Walden. Stimmungsvolle, beschwingte Weihnachtslieder, am Klavier von Fr. Hohler begleitet, sorgten für die richtige Adventsstimmung. Da jedoch in den Läden überall der Weihnachtsmann und nicht St. Nikolaus vertreten ist, musste der Schokoweihnachtsmann zunächst zum Nikolaus umgewandelt werden. Die spannende Legende vom Kornwunder leitete über zu den Bastelarbeiten, bei denen jedes Mädchen kleine Nikolausfiguren fertigte, die sich mit Nüssen gefüllt wunderbar als Nikolausgeschenk für die Liebsten zu Hause eignen. Der mit Herrn Pfarrer Walden erarbeitete Gottesdienst rundete einen abwechslungsreichen Vormittag ab.

› Details ausblenden

06/12
2019

Tutorinnen

Hohoho, hier bin ich schon wieder!

› mehr

„Schon wieder ist es ein Jahr her, dass ich an der Marien-Realschule durch die Gänge geschlendert bin. Da dachte ich mir, ich schau‘ mir mal an, wer in diesem Jahr so alles in den fünften Klassen sitzt… Und ich muss euch sagen, nette Mädchen sind das wieder! Alle so artig und freundlich, einfach wunderbar! Da habe ich sie alle anständig gelobt und auch gleich ein paar Nüsschen und Mandarinen da gelassen. So freue ich mich schon auf meinen Besuch im nächsten Jahr!“

› Details ausblenden

05/12
2019

SMV

Der Nikolaus kommt!

› mehr

So einfach ist es Freude zu verschenken!
Auch in diesem Jahr hat sich die SMV zur Weihnachtszeit etwas Schönes für unsere Schülerinnen und Lehrer überlegt. Alle Mädchen hatten die Möglichkeit, einen Schokonikolaus vorzubestellen und diesen an Freunde oder einen Lehrer zu verschicken.

› Details ausblenden

26/11
2019

Religiöses Leben

Weihnachten im Winter­wald

› mehr

Nach einer Unterbrechung gibt es heuer den traditionellen Kaufbeurer Weihnachtsweg vom 29.11.2019 bis 06.01.2020 wieder. Unter dem Motto „Weihnachten im Winterwald“ wird er von Schulen und Kindergärten gemeinsam mit Kaufbeuren Tourismus- und Stadtmarketing und der Aktionsgemeinschaft Kaufbeuren gestaltet. Schülerinnen der Marien-Realschule engagieren sich erneut in zwei Geschäften.
Die AG Schulhausgestaltung von Frau Bernhard-Walter überlegte sich, was für sie zum Thema „Weihnachten im Winterwald“ passt und hatte die Idee, aus Styroporverpackungen einen Winterwald entstehen zu lassen, passend zum Thema „Upcycling“. Auch unser schöner Pausenhof stand zur Materialsammlung zur Verfügung, denn die Naturmaterialien stammen ausschließlich von dort, so fehlte eigentlich nur noch der Schnee. Außerdem haben sich in dem Winterwald einige Engel versteckt. Das Kunstwerk ist vor einem dunklen Nachthimmel mit Glitzersternen in einem Schaufenster der Buchhandlung Thalia zu bewundern.
„Wärme, Wohlgefühl, Weihnachtsschmuck im Winterwald“, das waren die Leitgedanken für die Collagen aus Wellpappe, bemalt mit warmen, erdigen Kreidetönen. Glitzernder „Pepp“ mit bunten Steinchen durfte Akzente in den Bildern setzen. Mit großer Hingabe arbeiteten Mädchen aus der Klasse 7 d ihre Werke unter der Leitung von Frau Schoch-Kraska aus. Zu bewundern ist die schöne Pracht im Schaufenster der Buchhandlung Rupprecht.
Alles in allem bereichern unsere Mädchen die Schaufenster der Kaufbeurer Geschäfte mit ihren Ideen in der vorweihnachtlichen Zeit wieder einmal.

› Details ausblenden

22/11
2019

6. Klassen

Vorlese­wett­be­werb

› mehr

Lesen macht Spaß! „Verwirrung“ herrschte eigentlich nur zu Beginn, als Frau Hohler mit ihren Mädels der 6. Klasse als Einstimmung „Singen macht Spaß“ statt „Lesen macht Spaß“ zum Besten gab.
Danach setzte sich Johanna Bubenik (6a) in einem äußerst spannenden Lesewettstreit gegen ihre fünf Kontrahentinnen durch und ist somit „Lesekönigin 2019“.
Herzlichen Glückwunsch!

› Details ausblenden

21/11
2019

Medien­prä­vention

Wir gegen Cyber­mobbing

› mehr

Viele Kinder und Jugendliche wurden schon einmal über das Internet gemobbt. Die Hemmschwelle beim Beleidigen ist aufgrund des Internets viel niedriger geworden. Durch die sozialen Medien gibt es kein Entkommen mehr, es fehlt der private Rückzugsort. Die Auswirkungen können deshalb gravierend sein.
Wir freuen uns sehr, dass Peter Sommerhalter vom „Bündnis gegen Cybermobbing“ an unsere Schule gekommen ist, um unsere Schülerinnen über genau dieses Thema zu informieren. Das Bündnis bietet ein erfolgreiches Präventionsprogramm „Wir alle gegen Cybermobbing“ zur nachhaltigen Bekämpfung des Problems „Cybermobbing“ an. Dieses Programm ist ein ganzheitliches Konzept, das Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern miteinbezieht, um dem Problem Cybermobbing entgegenzuwirken, noch bevor ein Ernstfall eintritt.
Wir sind die erste Schule im Bundesland Bayern, die sich diesem Bündnis anschließen wird.
Heute klärte Herr Sommerhalter die Schülerinnen aus der 5. und 6. Jahrgangsstufe über die Entstehung und Auswirkungen des Cybermobbings auf. Die Schülerinnen wurden durch viele Fragen zum Nachdenken und Mitmachen angeregt. Ein Videoclip wurde gezeigt und die entstandenen Eindrücke gesammelt und analysiert.
„Lass nicht zu, dass jemand fertiggemacht wird! Hilfe holen ist kein Petzen, lasse niemanden allein!“

› Details ausblenden

15/11
2019

6. Klassen

Forscherlabor & Co

› mehr

Alle 6. Klassen trafen sich heute an der Schule und fuhren pünktlich um 8:00 Uhr mit zwei Bussen in Begleitung von ihren Lehrern nach München. Auf der Busfahrt spielten wir verschiedene Spiele, aßen so ziemlich alles, was eine Snackbox hergeben konnte und hatten viel Spaß mit unseren Mitschülerinnen. In München angekommen, erhielten wir die Armbänder für die forscha-Messe und durften nach kurzer Einweisung von Herrn Löbhard in Kleingruppen in der Messehalle forschen. Bei Fotoshootings in Fotoboxen, Teeproduktionen und Malen mit Quarkfarben verging die Zeit wie im Flug. Herr Löbhard hatte, wie im vergangenen Jahr, unheimlich viel Glück beim Gewinnspiel des Kultusministeriums und konnte erneut einen tollen Fußball „gewinnen“. Am meisten Spaß hatten wir aber an den chemischen Berufen, die sich dort vorgestellt haben, da wir hier neben versilberten Flaschen auch unser eigenes Shampoo herstellen konnten. Ebenso standen Lavalampen hoch im Kurs. Nach einer kurzen Mittagspause öffnete die Spielwiesn, eine Messe für Klein und Groß. Hier konnten verschiedene Brett-, Karten- und Würfelspiele getestet werden und es stellten sich altbekannte und viele neue Spiele vor. Auch hier hielt die Digitalisierung Einzug, sodass viele Spiele mit Tablets oder Smartphones verbunden wurden. Selbst die Lehrkräfte bewiesen ihr Talent beim Spielen gegen die fast unschlagbaren Mädchen. Passend zum Thema Spielemesse bauten einige Schülerinnen ihre eigenen Brettspiele auf der forscha. Wie auch auf der Hinfahrt amüsierten sich die jungen Forscherinnen auf dem Heimweg prächtig. Alles in allem war es eine sehr gelungene Exkursion und sie wird uns und unseren Lehrkräften noch lange in Erinnerung bleiben.

Verfasst von Schülerinnen der Klasse 6 a

› Details ausblenden

13/11
2019

5. Klassen

Café Schule

› mehr

Stimmungsvoll vom Profilchor der 5. Klassen eingeleitet, fand das alljährliche Café Schule in unserer Großen Aula statt. Die Tutorinnen und Klassenleitungen hatten sich wieder ein schönes, abwechslungsreiches Programm rund um den Heiligen Martin einfallen lassen, um die Schülerinnen und ihre Eltern, Großeltern und Geschwister wunderbar zu unterhalten. In Bastelstationen wurden Laternen gefertigt, über das Leben des Heiligen nachgedacht und seine Botschaft in unsere heutige Zeit übersetzt. Bei Musik und kleinen Theaterstücken klang der Nachmittag gemütlich aus. Natürlich durften die leckeren Martinsgänslein, die von den Hauswirtschaftsklassen fleißig gebacken worden sind, nicht fehlen. In Windeseile verschwanden sie in den Mündern der Schülerinnen, die keinen Krümel davon übrigließen. Vielen Dank an alle Eltern für die leckeren Kuchenspenden.

› Details ausblenden

08/11
2019

Schüler­zeitung

Logo erhält Aus­zeich­nung

› mehr

Na, habt ihr es schon gehört? Die aktuelle Ausgabe der Schülerzeitung Logo wurde auch in diesem Schuljahr vom Ministerialbeauftragten für die Realschulen für Schwaben, Herrn Buchhhorn, für ihr „Cover“ ausgezeichnet. Darauf sind wir unglaublich stolz! Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei Frau Schoch-Kraska, die sich im Kunstunterricht der 7. Klassen der kreativ-künstlerischen Umsetzung unseres „Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemas“ annahm, aber vor allem bei Sina Eberle aus der Klasse 8 a, für deren Kunstwerk wir uns letztlich entschieden haben.
Auch in diesem Schuljahr dürft Ihr Euch auf eine neue Ausgabe der Schülerzeitung freuen. Wir hoffen Euch auch dann wieder bestmöglich zu unterhalten und zu informieren. Um welches Thema es in den nächsten Monaten geht, bleibt jetzt natürlich noch geheim!

› Details ausblenden

24/10
2019

Religiöses Leben

Der Wünsche­wagen macht bei uns Halt

› mehr

Viel wurde von der Klasse 8 d zu Beginn des Schuljahres bereits recherchiert und die Mädchen haben sich genau über das Wünschewagen-Projekt des Arbeiter-Samariter-Bundes informiert. Neben diesen wichtigen, grundlegenden Informationen sollte eine Begegnung mit Frau Sonja Hujo, die für die Koordination der Einsätze des Wünschewagens in der Region Allgäu/Schwaben zuständig ist, eine emotionale Verbundenheit zwischen den Schülerinnen und dem Projekt schaffen. So wurde der Wünschewagen zu Beginn des heutigen Schultags für unsere Schülerinnen zunächst live begeh- und erfahrbar gemacht, im Anschluss konnten im Klassenverband gut vorbereitete und auch spontane Fragen gestellt werden. Mit ihrer einfühlsamen Art gelang es Frau Hujo in beispielhafter Weise, den Schülerinnen ihre Erfahrungen und miterlebten Einsätze näher zu bringen. So flossen im Verlauf des zweistündigen Besuchs bei der einen oder anderen Schülerin auch kleine Tränchen, und nicht nur der abschließende Impuls von Frau Hujo regte die Achtklässlerinnen zum Nachdenken an: „Wir beschweren uns viel zu häufig über Nichtigkeiten, stattdessen sollten wir unser Augenmerk darauf richten, was wirklich zählt, und dankbar dafür sein, dass wir gesund sind und jeden Tag aufstehen und zur Schule gehen können.“

› Details ausblenden

23/10
2019

SMV

Die neuen Stadt­schüler­sprecher sind gewählt

› mehr

Zur Wahl der Stadtschülersprecher/innen trafen sich heute die Schülersprecher aller Förder-, Mittel- und Realschulen wie auch der Gymnasien im Jugendzentrum Kaufbeuren. Höhepunkt dabei war natürlich die anstehende Wahl der Sprecher, ebenso standen aber auch das gegenseitige Kennenlernen und ein Austausch von Informationen im Fokus. Die Schülerinnen und Schüler stellten sich vor der Wahl zunächst kurz vor und dann wurde auch schon über die Anliegen und Wünsche gesprochen, die an den Stadtjugendring gestellt werden sollen. Ganz besonders freut es uns, dass die Anwesenden zwei unserer Schülersprecherinnen, Liv Güttl und Vanessa Ackermann, besonderes Vertrauen entgegenbringen – beide vertreten damit ab sofort nicht nur die Anliegen unserer, sondern aller kaufbeurer Schülerinnen und Schüler in der Öffentlichkeit. Dazu unseren herzlichen Glückwunsch!

› Details ausblenden

21/10
2019

Religiöses Leben

Das Leben im Kloster ist wie ein Farb­kasten

› mehr

Inzwischen haben sich die neuen Fünftklässlerinnen schon ganz gut an unserer Schule eingelebt. Um zu erfahren, welchen religiösen Hintergrund die Marien-Realschule hat, besuchte Schwester Daniela in den letzten Tagen den Religionsunterricht der 5. Klassen und erzählte etwas über das Leben im Kloster und den Orden der Crescentiaschwestern. Zuerst wurden Wissensbausteine gesammelt, welche die Mädchen bereits über Kloster und Ordensleben parat hatten. Außerdem durften sie natürlich alle Fragen stellen, die ihnen unter den Nägeln brannten: „Was gibt es im Kloster zu essen? Warum sind Sie Schwester geworden? Dürfen Sie Auto fahren?“ und vieles mehr wollten die interessierten Mädels wissen.
Schwester Daniela beantwortete die Fragen und veranschaulichte ihre Erzählungen mit alltäglichen Gegenständen. Ihr Klosterleben verglich sie mit einem Farbkasten, eine Gemeinschaft aus vielen unterschiedlichen Menschen (= bunte Farben), die durch Gott und die Gemeinschaft (= Rahmen) zusammengehalten wird.

› Details ausblenden

20/10
2019

Klasse 9 c

Bienvenue en france

› mehr

15 Schülerinnen der Klasse 9 c besuchten in der Woche vom 12. bis 19. Oktober ihre französischen Austauschpartner in Lyon. Wie auch die Jahre zuvor waren unsere Mädchen von der Größe und der Vielfältigkeit der Stadt beeindruckt. So genossen sie zum Beispiel den atemberaubenden Ausblick von den Dächern der Basilika Fourvière, erkundeten einerseits die engen Gässchen in Vieux Lyon, dem ältesten Teil der Metropole, und bestaunten andererseits die futuristische Architektur im Viertel Confluence, wo Rhône und Saône zusammenfließen. Diesmal stand auch ein Besuch im Stadtpark, Parc de la Tête d’or, der die grüne Seite Lyons repräsentiert, auf dem Programm.
Doch neben all den Sehenswürdigkeiten galt es natürlich vor allem das schulische und alltägliche Leben ihrer jeweiligen Austauschpartner zu entdecken. Hier wurden den Mädchen, trotz der Nähe zum Nachbarland, auch die Unterschiede bewusst. So sind sich alle einig, dass der Unterricht in Frankreich, der erst fast jeden Tag um 17 Uhr endet, doch eindeutig zu lang ist.

› Details ausblenden

04/10
2019

Exkursion

Auf den Spuren der Zeit

› mehr

Unsere Schülerinnen der 10ten Jahrgangsstufe machten sich heute auf den Weg nach Dachau, um die Spuren der deutschen Geschichte nachzuspüren. Interessante Führungen und eindrucksvolle Bilder brachten den Mädchen die schreckliche Situation in den Konzentrationslagern näher. Die Kälte, die in so mancher Nacht auf dem Appellplatz herrschte, während Häftlinge dort stundenlang stehen mussten, machte der kühle Oktobertag sicher noch ein wenig deutlicher. Auch die Enge in den Baracken war für die Mädchen unvorstellbar. Sagte doch eine Schülerin: „Und ich beschwere mich über meinen zu kleinen Kleiderschrank“.
Die Exkursion veranschaulichte den Geschichtsunterricht des letzten halben Jahres und wird am Dienstag durch ein Gespräch mit einem Zeitzeugen ergänzt.

› Details ausblenden

03/10
2019

Zeitge­schichte

Mit Kerzen gegen Panzer?!

› mehr

Der Leipziger Pfarrer Sebastian Führer sagt über die Situation in der DDR 1989: „Das war im ganze Land eine angespannte Atmosphäre, wegen vieler Ereignisse, was das Thema Reisemöglichkeiten betrifft, Unzufriedenheit der Bürger mit dem Staat, aber auch wegen der Unzufriedenheit der chinesischen Bürger mit ihrem Staat und wie die damit umgegangen sind, die Staatsführung, die Partei. Dass es zu diesem Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens kam, das war zum Beispiel ein Faktor für eine wesentlich angespannte Situation.“
An die friedlichen Revolution in der DDR und den Beitrag der Kirchen erinnern Videos, Bilder und Berichte von DDR-Bürgern. Zu sehen sind sie im Schaukasten gegenüber unseres Pausenverkaufs in der großen Aula.

› Details ausblenden

01/10
2019

SMV

Klassen­sprecher­seminar

› mehr

Genügend Zeit, um zur Sprache zu bringen, was unseren Schülerinnen auf dem Herzen liegt, war in dieser Woche im Klassensprecherseminar in Pfronten. An zwei langen Tagen wurde viel geredet und diskutiert, aber auch gemeinsam gebastelt und eine Menge Spaß gehabt.

› Details ausblenden

25/09
2019

Schulleben

Update für den Image­film

› mehr

An unserer Schule passiert ja ganz schön viel, und diese tollen Entwicklungen möchten wir natürlich auch zeigen! Deshalb war heute ein Filmteam an unserer Schule, das einzelne Sequenzen aus unserem Schulfilm ersetzen oder ganz neu darin zu integrieren wird. Was unsere Schülersprecherin Vanessa und Frau Bormann so alles zu sagen hatten, und für was genau die Dose ist, die Lelia aus der 6. Klasse da in der Hand hat – das und vieles mehr könnt ihr schon bald in unserem „neuen“ Imagefilm sehen!

› Details ausblenden

23/09
2019

Wahl

Verbindungs­lehr­kräfte

› mehr

Auch die Wahl der Verbindungslehrkräfte wurde in diesem Schuljahr zum zweiten Mal mit allen Schülerinnen unserer Schule durchgeführt. Herzlich gratulieren dürfen wir Frau Schlichtherle und Herrn Straub, an die sich fortan einzelne Schülerinnen mit Problemen im schulischen und privaten Bereich vertrauensvoll wenden dürfen. Auch zählen Vermittlungen in Konfliktfällen zu den Aufgabenbereichen der beiden Lehrkräfte.

› Details ausblenden

23/09
2019

SMV

Schüler­sprecherinnen

› mehr

Wie schon im Vorjahr auch haben heute alle Schülerinnen unserer Schule an den Wahlen der neuen Schülersprecherinnen teilgenommen. Bereits nach dem ersten Wahlgang stand das folgende Ergebnis fest:
Annika Wörle (8 D), Liv-Anne Güttl (9 A), Vanessa Ackermann (10 A) werden im aktuellen Schuljahr die Interessen der Schülerschaft in unterschiedlichen Gremien vertreten, zwischen Schülern, Lehrkräften und Eltern vermitteln und bei unterschiedlichen Veranstaltungen die Schülerinnen unserer Schule repräsentieren. Damit wird den drei Mädels eine verantwortungsvolle Aufgabe zuteil, für welche wir ihnen ganz viel Elan und Freude wünschen!

› Details ausblenden

17/09
2019

Schulplaner

Druckfrisch für euch!

› mehr

Lange haben wir gewartet, jetzt ist der erste Teil unserer neuen Schulplaner endlich eingetrudelt. Schaut doch gleich mal rein, was wir neben den Hausaufgabenseiten alles für euch zusammengestellt haben! Viele nützliche Zusatzinformationen warten auf euch und dadurch, dass sich unsere Wertebotschafterinnen im vergangenen Schuljahr so ins Zeug gelegt und einen Wertespruch-Wettbewerb in allen Klassen durchgeführt haben, war irgendwie auch unsere ganze Schule an dem kleinen Gesamtwerk beteiligt. Doch nicht nur innen, sondern auch von außen wurde der Planer toll gestaltet. Die Titelseite ziert das Logo unserer diesjährigen Fastenaktion, das Alexandra Niederkofler (jetzt Klasse 7 a) entworfen und gezeichnet hat. Wir finden, das ist echt toll gelungen!

› Details ausblenden

13/09
2019

mint

Körper­welten der Tiere

› mehr

Gunther von Hagens Erlebnisausstellung KÖRPERWELTEN der Tiere, welche derzeit in Ulm besichtigt werden kann, führt seine Besucher auf eine spannende Abenteuerreise durch die wunderbare Welt der Tiere. Nicht nur exotische Highlights aus Steppe, Urwald und Ozean sondern auch heimische Tiere und Haustiere begeistern kleine wie große Besucher. So konnten heute auch unsere Siebtklässlerinnen die Tierpräparate bestaunen und viele tolle Erkenntnisse und Eindrücke gewinnen.

› Details ausblenden

13/09
2019

Schulleben

Auf geht’s, es ist Wander­tag

› mehr

Das, was heute wirklich nachhaltiges Potenzial hat, das passierte großteils abseits des Schulgeländes. Bei strahlendem Sonnenschein zogen heute rund 650 Schülerinnen gemeinsam mit ihren Lehrkräften los, denn es hieß: Auf geht’s, es ist Wandertag! So konnten sich unsere Mädels aus der sonst üblichen Klassenzimmer-Atmosphäre und dem schulischen Alltagstrott befreien, bald anstehende Tests und Verpflichtungen für ein paar Stunden ausblenden und mit ihren Klassenkameradinnen noch enger zusammenwachsen. Bei den vielfältigen Ausflugszielen wurden Naturkenntnisse vermittelt, der Gemeinschaftssinn und das Heimatgefühl gestärkt. So freudestrahlend und gut gelaunt, wie unsere Schülerinnen ab Mittag wieder an die Schule zurückgekehrt sind, lässt es sich doch perfekt in ein frühherbstliches Wochenende starten.

› Details ausblenden

12/09
2019

Fastenaktion

Basteln Teil II

› mehr

Gerade erst aus den Sommerferien zurück arbeiten unsere Schülerinnen schon wieder fleißig an den Verkaufsartikeln für die Fastenaktion. Doch im Klassenverband wurde an diesen ersten Schultagen nicht nur mit großem Elan gezeichnet, geschnippelt und geklebt. Auf schülergerechte Art brachten unsere Lehrkräfte den Mädchen Ursprung und Bedeutung der Fastenaktion näher. Die Projekte, die mit den Erlösen aus unterschiedlichen Aktionen am Ende unterstützt werden sollen, wurden näher betrachtet und einzelne Klassen beschäftigten sich eingehend mit einem zuvor ausgewählten Projekt. So entstanden zum einen viele tolle Plakate und Stellwände, zum anderen wurde den Mädchen in der persönlichen Auseinandersetzung bewusst, dass es vielen Menschen nicht so gut geht wie ihnen und jede einzelne mit ihrem Engagement einen kleinen aber durchaus wertvollen Beitrag leisten kann, um benachteiligte Leute zu unterstützen.

› Details ausblenden

11/09
2019

5. Klassen

Schulhaus­rallye

› mehr

Herzlich willkommen unseren Neuankömmlingen an der Marien-Realschule Kaufbeuren. Die ersten drei Tage haben wir mit einem abwechslungsreichen Programm gefüllt, damit die Fünftklässlerinnen schon einmal einen Vorgeschmack auf ihr neues Schulleben bekommen. Bei der Schulhausrallye, die bei strahlendem Sonnenschein im Schulgelände stattfinden konnte, zeigten die Mädchen großen Teamgeist, als sie knifflige Fragen rund um ihre neue Schule und die Räumlichkeiten lösen mussten. Doch der bis dahin erreichte Punktestand wurde nach den lustigen Geschicklichkeitsspielen noch einmal wild durcheinandergewirbelt. Der Parcours erforderte nicht nur eine ruhige Hand und Gleichgewichtssinn sondern auch Schnelligkeit. Wer eine Lochnudel geschickt auf eine zwischen den Zähnen gehaltenen Spaghettinudel fädeln und an die Mitschülerin weitergeben konnte, bekam weitere Zusatzpunkte. Auch der Umgang mit dem Federballschläger wollte gelernt sein und brachte die Klassen dem Hauptgewinn, einem kuscheligen Klassenmaskottchen, wieder ein Stückchen näher. Letztendlich setzte sich Klasse 5c mit großem Vorsprung durch. Aber auch, wenn es nicht der erste Platz wurde, durften sich alle Mädchen freuen, denn die Tutorinnen haben hübsche Urkunden und mit leckeren Süßigkeiten gefüllte Schultüten für jede Klasse gebastelt.

› Details ausblenden

10/09
2019

Schulgemeinschaft

Wir starten ins neue Schul­jahr

› mehr

Mit einem feierlichen Gottesdienst sind wir heute gemeinsam in das neue Schuljahr gestartet. Besonders freuen wir uns, unsere neuen Fünftklässlerinnen an der Marien-Realschule begrüßen zu dürfen. Wir wünschen euch allen ein schönes und erfolgreiches neues Schuljahr und dass es euch gelingt, mit Begeisterung zu lernen, dass ihr eine tolle Klassengemeinschaft entwickelt, gut zusammenarbeitet, euch gegenseitig unterstützt und auch die Meinung der anderen akzeptiert aber vor allem, dass ihr Freude und gute Laune in unser Schulhaus bringt!

› Details ausblenden

11/08
2019

Schulgemeinschaft

Endlich ist er da!

› mehr

Darauf haben wir sehnsüchtig gewartet… Das druckfrische Probeexemplar unseres ersten eigenen Schulplaners ist heute in Kaufbeuren eingetroffen. Nach einer letzten, kurzen Durchsicht, ob soweit auch alles passt, wurde für jede Schülerin nun ein Exemplar in Auftrag gegeben. Und hierauf dürfen sich alle Mädels schon jetzt riesig freuen, denn neben den vielen wichtigen, schulinternen Terminen und die auf unsere Schülerinnen abgestimmten Inhalte ist nur unschwer zu erkennen, wie viel Mühe in dem kleinen, liebevoll gestalteten Gesamtwerk steckt. Erinnerst du dich, dass unser Wertebotschafter-Team im vergangenen Schuljahr einen Wertespruch-Wettbewerb in allen Klassen durchgeführt hat? Viele tolle Vorschläge sind hierfür eingegangen, die sich unsere Werte-Mädels ganz genau angeschaut und eine Endauswahl getroffen haben. Und wer weiß… Vielleicht kannst ja du auch deinen eigenen Wertespruch schon bald in irgendeiner Schulwoche entdecken – lass dich überraschen!

› Details ausblenden

26/07
2019

Schulleben

Letzter Schultag

› mehr

Endlich ist es wieder soweit, und der Tag, auf den unsere Mädels seit vielen Wochen sehnsüchtig hin fieberten, ist da! Heute wurden im Rahmen der Schulfamilie – mit Schülerinnen, Lehrkräften und auch Schulleitung – der letzte Schultag begangen. Zunächst fanden die Ehrungen für besondere Leistungen auf dem Hartplatz statt. Dabei ging es aber bei weitem nicht nur um gute Noten. Selbstverständlich erhielten wie immer unsere Jahrgangsbesten Schülerinnen eine kleine Anerkennung für ihre schulischen Erfolge, doch auch die besten Teilnehmerinnen unserer Bundesjugendspiele wurden mit einem Sachpreis bedacht. Ebenso wurden die fleißigsten Leserinnen für ihren Eifer belohnt und die Helferinnen der 72-Stunden-Aktion sowie die Schülersprecherinnen, Vertrauenslehrkräfte, unsere SMV-Lehrkraft sowie die zuständige Koordinatorin der Schülernachhilfe für ihr unermüdliches Engagement geehrt.
Im Anschluss feierten wir gemeinsam mit unserem Schulseelsorger Abschlussgottesdienst, bevor alle Mädchen im Klassenverband ihre Zeugnisse und ihren Jahresbericht erhielten. Na dann… Auf geht’s in die Sommerferien!

› Details ausblenden

25/07
2019

6. Klassen

Auf geht’s nach Burg Wernfels

› mehr

So schnell sind vier Tage vorbei… Vollbepackt mit tollen Eindrücken sind unsere Sechstklässlerinnen heute wieder aus dem Schullandheim zurück gekehrt. Ob Floßbau, Kriminalmuseum, Fledermauswanderung oder Schifffahrt – das so vielfältige Programm hatte für jede Schülerin etwas zu bieten!

› Details ausblenden

25/07
2019

Fastenaktion

Basteln Teil I

› mehr

Die Sommerferien stehen vor der Tür, doch an der Marien-Realschule wird die letzte Schulwoche noch intensiv genutzt – und das für einen guten Zweck. Denn unsere Schülerinnen stellen sich schon jetzt auf das nächste Schuljahr ein, in dem wieder eine Fastenaktion stattfinden wird. Viele fleißige Hände fertigen in liebevoller Arbeit erste Werkstücke an, die am 29. März 2020 für einen guten Zweck verkauft werden sollen, denn mit dem Erlös werden ausgesuchte Hilfsprojekte unterstützt.

› Details ausblenden

20/07
2019

10. Klassen

Entlass­feier unserer Absol­ven­tinnen

› mehr

Mit etlichen guten Wünschen von Elternbeirat, Oberbürgermeister, Schule und Ordensschwestern des Crescentiaklosters wurden am vergangenen Freitagnachmittag 137 Absolventinnen der Marien-Realschule Kaufbeuren feierlich entlassen. Schöne Erinnerungen erwachten, als Absolventin und Schülersprecherin Maike Lübbing die gesamte Besucherschaft in ihrer Rede auf eine Zeitreise durch die vergangenen sechs Schuljahre entführte. Die letzte große Aufgabe, das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfungen, liegt nun hinter ihnen. Und nicht nur eine unserer Schülerinnen war im Vorfeld der Prüfungen etwas flau im Magen… Als Vertreterin des Elternbeirats fand Frau Marlene Dopfer sehr anerkennende Worte für den Fleiß und das Durchhaltevermögen der Mädchen, nicht nur, aber gerade als es den Prüfungen entgegenging. Sr. M. Martha Lang, Oberin des Crescentiaklosters, knüpfte in ihrem Grußwort an das Thema des vorangegangenen Gottesdienstes „Wachsen wie ein Baum“ an und verwies die Schülerinnen auf die Heilige Crescentia von Kaufbeuren. Crescentia bedeutet so viel wie „die Wachsende“. So hofft Sr. M. Martha Lang, dass die Absolventinnen auf ihrem weiteren Lebensweg ebenso stetig wachsen, die Heilige Crescentia dabei eine treue Freundin und Wegbegleiterin sein kann und wünschte allen Schülerinnen Gottes reichen Segen. Oberbürgermeister Stefan Bosse nutzte in seiner Rede die Chance, die große Bedeutung der Marien-Realschule für die Stadt Kaufbeuren herauszustellen: „Diese Schule hier hat eine lange Tradition im Bereich der Bildung junger Frauen, so wie ihr es inzwischen auch alle seid. Das Schulleben und das Miteinander an der Marien-Realschule sind seit jeher ganz besonders positiver und wertschätzender Art, und ich danke allen heute hieran Beteiligten für die großen Bemühungen, diese Tradition weiter zu tragen.“ Unsere Schulleiterin Frau Fedchenheuer gab den Mädchen gleich zwei Gedanken mit auf den Weg: „Lebt nicht einfach nur in den Tag hinein, sondern setzt das, was ihr an der Marien-Realschule gelernt habt, aktiv ein!“. Damit wies sie vor allem auf die Bedeutung von Schule jenseits der Wissensvermittlung hin: Tugenden wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Höflichkeit und Rücksichtnahme, Zielstrebigkeit, Eigenverantwortung und Empathiefähigkeit, die hier an der Schule gelernt wurden, bilden ein stabiles Wurzelwerk, das Halt gibt, um den weiteren Lebensweg erfolgreich beschreiten zu können. Der zweite Gedanke beruht auf dem 270 Jahre alten Appell von Immanuel Kant: „Habt den Mut, euren eigenen Verstand zu nutzen“; und das ist heute mindestens so aktuell wie damals, denn die digitalen Medien der Generation „Always On“ scheinen grenzenlose Möglichkeiten zu bieten – doch was ist mit deren Verlässlichkeit und Wahrheitsgehalt?! Musikalisch wurde die Feierstunde von unserem Schulchor, Schulorchester und Vokalchor umrahmt, bis mit Katrin Hellweg, Theresia Kees und Annika Klaus die drei Besten des Abschlussjahrgangs von der Frank Hirschvogel Stiftung, vertreten durch Vorstandsmitglied Herrn Walter Pischel, für ihre herausragenden Leistungen geehrt wurden. Auch das unermüdliche schulische Engagement von Maike Lübbing in so vielfältigen Bereichen wurde von Frau Fedchenheuer lobend erwähnt und mit einer kleinen Anerkennung bedacht. Sichtlich gerührt standen am Ende einer überaus gelungenen Feierstunde alle 137 Absolventinnen zu „An Tagen wie diesen“ auf der Bühne. Und gewiss gehört dieser Abend zu einem der Tage, auf den unsere Schülerinnen immer zufrieden, stolz und mit einem Lächeln im Gesicht zurückblicken werden.

› Details ausblenden

19/07
2019

Fachschaft Mathematik

Es wird praktisch am Mathe-Projekttag

› mehr

Wozu die Mathematik im Alltag gut ist, das haben unsere Fünftklässlerinnen heute erfahren. Im Rahmen unseres Mathe-Projekttages konnte nämlich endlich mal angewendet werden, was ansonsten nur theoretisch im Unterricht durchgenommen wird. Diese Geschichte mit dem Quadratmeter wurde mithilfe von Zeitungsquadratmetern fassbar gemacht, sämtliche Wände in der Aula wurden vermessen und auch der Computer wurde zum Zeichnen geometrischer Formen eingesetzt. Ein toller Vormittag, der tatkräftig von unseren Achtklässlerinnen des mathematisch-naturwissenschaftlichen Zweigs unterstützt wurde!

› Details ausblenden

19/07
2019

SMV

Heute ist Dirndltag

› mehr

Tänzelfest! Dirndl! Lederhosen!
Da in Kaufbeuren gerade das Tänzelfest stattfindet, veranstalteten wir einen Dirndl- und Lederhosen Tag.
Zahlreiche Mädls erschienen in ihren Trachten und sahen darin richtig fesch aus!

Verfasst von Liv-Anne Güttl, Klasse 8 a

› Details ausblenden

17/07
2019

Leichtathletik

Stadtmeisterschaft

› mehr

Mit gleich DREI Mannschaften der Wettkampfklassen II, III und IV traten unsere Schülerinnen, bunt gemischt aus allen Klassen, bei der heutigen Stadtmeisterschaft (Leichtathletik) im Jordanstadion Kaufbeuren an. Nach einem fairen Wettkampf gegen die Gruppen des Jakob-Brucker-Gymnasiums und der Sophie-La-Roche-Realschule konnten sich unsere Mädchen der beiden Wettkampfklassen III und IV über eine Silbermedaille freuen. Die jüngeren Schülerinnen der Wettkampfklasse IV mussten sich mit gerade mal 15 Punkten weniger (Gesamtpunkte 3340) dem Gymnasium geschlagen geben. Die Gruppe III lag mit 3342 Punkten zwischen dem 3. Platz für die Sophie-La-Roche-Realschule und dem siegreichen Jakob-Brucker-Gymnasium. EIN Team jubelte über die Goldmedaille: die Mädels der Wettkampfklasse II mit 3217 Punkten! Herzlichen Dank für euren sportlichen Einsatz!

› Details ausblenden

17/07
2019

SMV

Klassensprecher­ausflug

› mehr

Achterbahn, Kettenkarussell, Wildwasserbahn! Zum diesjährigen Klassensprecherausflug durften unsere Schülersprecherinnen und unsere Klassensprecherinnen den Skyline Park besuchen. Wasserspaß in der Wildwasserbahn, kopfüber durch die spannenden Achterbahnen oder auch nur eine Runde Autoscooter, der Tag hatte für jeden Adrenalin und Spaß zu bieten!

Verfasst von Liv Güttl, Klasse 8 a

› Details ausblenden

12/07
2019

Englisch-Zertifikate

Tolle Leistungen bei Big Challenge und PET

› mehr

Unter den insgesamt mehr als 629.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des internationalen Wettbewerbs Big Challenge befanden sich von knapp 6625 Schulen europaweit dieses Jahr auch 107 Schülerinnen der 6. Klassen der Marien-Realschule Kaufbeuren. Begeistert stellten sich die Mädchen der Herausforderung – nicht zuletzt angespornt durch die Aussicht auf attraktive Sachpreise (Sprachreisen, Multimediageräte, englische Lektüren, Poster, Zeitschriften, etc.). In der Kategorie „Sprinter“ (Realschulen) traten unsere Schülerinnen gegen ca. 2000 Schülerinnen und Schüler aus Bayern und deutschlandweit gegen 27000 Schülerinnen und Schüler an. Als dann endlich die Auswertung und die zahlreichen Preise an der Marien-Realschule eintrafen, war die Freude groß, zumal sich die Ergebnisse im Vergleich mehr als sehen lassen konnten:
Die besten vier Schülerinnen bei Big Challenge waren:
1. Marie Schubert (Klasse 6 C; erreichte landesweit Platz 24, bundesweit Platz 237)
2. Julia Bartenschlager (Klasse 6 B; erreichte landesweit Platz 56, bundesweit Platz 578)
3. Celina Reichle (Klasse 6 D; erreichte landesweit Platz 119, bundesweit Platz 1165)
4. Elisa Ala (Klasse 6 A; erreichte landesweit Platz 152, bundesweit Platz 1165)

Aber auch 27 Schülerinnen der 9. Klassen konnten, wie bereits in den vergangenen Jahren, in der internationalen Cambridge Prüfung ihre Englischsprachkenntnisse erfolgreich unter Beweis stellen. Dabei handelt es sich um ein weltweit anerkanntes Sprachdiplom, welches nicht nur aussagekräftige Ergebnisse über die Fremdsprachen-Kompetenz (Sprachlevel B1) der Teilnehmerinnen liefert, sondern auch zusätzliche Chancen auf dem Arbeitsmarkt eröffnet. Besonders stolz sind wir auf das gute Abschneiden unserer Schülerinnen. Siebzehn von ihnen haben die Prüfung mit Auszeichnung absolviert, drei den nächst höheren Sprachlevel (B2) erzielt. Die drei besten Ergebnisse erzielten Isabel Poerner, Pia Förster und Fay Weiß.

› Details ausblenden

06/07
2019

Schulspiel­gruppe

Zwergen­könig Laurin

› mehr

Am vergangenen Freitagabend präsentierte die Schulspielgruppe der 5. bis 7. Klassen unter Leitung von Angelika Geisenfelder in unserem Theatersaal mit viel Elan ihr aktuelles Stück „Zwergenkönig Laurin“.
Das zahlreich erschienene Publikum verfolgte gespannt die Handlung des selbst verfassten Schauspiels, welches auf der bekannten Alpensage beruht, jedoch auch überraschende eigene Ideen aufweist. So geht es nicht nur um spannende Kämpfe, eine zarte Liebesgeschichte und den wohlbekannten Fluch. Die Zuschauer erheiterten sich besonders über die witzigen Lieder, bei denen unsere Mädchen die fiktiven Rittersleute perfekt verkörperten.
In den Hauptrollen brillierten Franziska Schlotterbeck als feinsinniger Zwergenkönig Laurin, Letizia Kolarsch als eigenwillige Prinzessin Similde und Rosina Metz als würdevoller König an der Etsch. Aber auch alle anderen Schülerinnen und ihre Figuren waren unabdingbar wichtig für das Gelingen des gesamten Werks.
Für stimmungsvolle Kulissen hatte die AG Schulhausgestaltung unter der Leitung von Frau Bernhard-Walter auf überaus kunstvolle Weise gesorgt.
So sind am Ende nicht nur die Kreativität, der Fleiß und das Durchhaltevermögen der Schülerinnen zu loben, sondern vor allem auch der Teamgeist und die Disziplin, mit der sie die Aufführung zu einem schönen Erfolg werden ließen.
Eine weitere Vorstellung für Grundschulklassen und unsere 5. Jahrgangsstufe am Vormittag ist bereits geplant.

› Details ausblenden

04/07
2019

Auszeichnung

Erfolge beim europäischen Wett­bewerb

› mehr

Wir freuen uns sehr, dass sich auch dieses Jahr beim 66. Europäischen Wettbewerb 2019 unter den 20.000 in Bayern teilnehmenden Schülern und Schülerinnen wieder vier Siebtklässlerinnen unserer Schule qualifizieren konnten. Auf Landesebene gewannen Amelie Hofmann und Lara Stiehler (Klasse 7 a) sowie Massa Badawi (Klasse 7 b) und Anabel Jira (Klasse 7 a), deren Arbeiten auf Bundesebene weitergeleitet wurden.
Anabel berichtet im Anschluss an die heutige Ehrungsfeier:
„Wir vier Mädels sind heute mit Frau Fedchenheuer mit dem Zug nach Augsburg gefahren und haben an der Siegerehrung des Europäischen Wettbewerbs teilgenommen. Es gab unter anderem schöne Musik und gutes Essen. Bei der Preisverleihung wurden Fotos von uns gemacht und dann haben wir als kleine Anerkennung noch einen Gutschein für eine Buchhandlung und eine Urkunde bekommen. Es hat alles sehr viel Spaß gemacht und es war eine tolle Erfahrung.“

› Details ausblenden

03/07
2019

Schulpastoral

Schulgebetbuch in besonderer Weise gewürdigt

› mehr

Wer ein paar Monate zurückdenkt, kann sich sicherlich an das tolle Gebetbuch erinnern, welches im vergangenen Schuljahr entstanden ist. Auf der Suche nach einem Schulgebet für die Katholische Sonntagszeitung haben unsere Schülerinnen damals so viele tolle, selbst verfasste Gebete eingereicht, dass wir sie kurzentschlossen in einem kleinen Büchlein zusammengefasst haben.
Und weil es so unglaublich gut gelungen ist, wurde unser Schulgebetbuch vor ein paar Monaten eingeschickt und hat am Wettbewerb der Pädagogischen Stiftung Cassianeum teilgenommen. Mit diesem Preis sollen Initiativen und Projekte an Schulen gewürdigt werden, die die Förderung des religiösen Lebens innerhalb der Schulfamilie im Zentrum haben. Nun wurde unser Beitrag für seine hohe Qualität gewürdigt und erhielt als Anerkennung eine Plakette, die uns für unsere religiöse Schulentwicklung auszeichnet und schon bald vor dem Sekretariat bewundert werden kann.

› Details ausblenden

03/07
2019

Bundes­jugend­spiele

Auf geht’s, Mädels!

› mehr

Die diesjährigen Bundesjugendspiele im Jordanstadion Kaufbeuren fanden unter besten Witterungsbedingungen statt. Leichte Bewölkung und angenehm warme Temperaturen sorgten für so manch herausragende Leistungen unserer Schülerinnen. Die Mädchen der 9. Klassen betreuten vorbildlich die Riegen der Klassen 5 bis 8 und unterstützten die Lehrkräfte bei der Zeitabnahme und Weitenmessung. Zu den Bestleistungen des Tages zählte der 9,70 m weite Stoß von Madlen Merk (8 d), der Weitsprung über 4,50 m von Franziska Sindel (9 d) und der Sprint in 10,37 Sek. über 75 m von Franziska Kreuter (8 c). Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen zu den tollen Ergebnissen!