Bitte scrollen Sie nach unten
Login


Passwort vergessen?     Login schliessen
24/04
2018

5. Klassen

Welttag des Buches

› mehr

Wenige Tage nach den Klassen 5c und 5d besuchte am vergangenen Donnerstag auch die Klasse 5b im Rahmen des „Welttag des Buches“ die Buchhandlung Rupprecht. Die Klasse 5a wurde von Mitarbeiterinnen der Buchhandlung Edele herzlich begrüßt.
 

Buchhandlung Rupprecht (ein Bericht der Klasse 5b):

In der Buchhandlung angekommen, lernten wir zuerst von der Filialleiterin viel über das Buch an sich, zum Beispiel wie es hergestellt wird und wie viel Arbeit in einem Buch steckt bis es endlich fertig ist. Auch die Berufe, die mit der Erstellung eines Buches zu tun haben, wurden ausführlich erklärt. Ein kleines Quiz zu bekannten Buchtiteln rundete den informativen Teil in der Buchhandlung ab. Anschließend durfte jede Schülerin in den Regalen stöbern und die ein oder andere entdeckte eine tolle Lektüre für die nächsten Wochen. Als krönenden Abschluss bekamen wir alle die Geschichte „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“ geschenkt und auch für ein Eis auf dem Rückweg blieb noch genug Zeit.
 

Buchhandlung Edele (ein Bericht der Klasse 5 a):

Beim Besuch der Buchhandlung „Edele“ in Kaufbeuren bekamen die Schülerinnen zu Beginn eine kurze Führung durch das gesamte Haus, in der die verschiedenen Bereiche vorgestellt wurden. Anschließend durften die Mädchen auf eigene Faust umherschauen und in Büchern stöbern. Danach gab es eine Schnitzeljagd mit Fragen zum diesjährigen Buch „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“. Zu guter Letzt wurden zwei Siegerinnen gekürt und jede Schülerin erhielt eine Tüte mit dem „Ich schenk dir eine Geschichte“-Buch und einem weiteren, kleinen Präsent. Da hatten wir einen tollen Tag, an dem wir viel Neues kennengelernt haben!

Bildergalerie

› Details ausblenden

09/04
2018

Fairness für freie Schulen!

Schulvielfalt sichern

› mehr

Obwohl das Schulwerk wie alle freien Träger ein sehr attraktives und fundiertes Bildungsangebot macht und eine beachtliche Zahl von Schülerinnen und Schülern zukunftsfähig und werteorientiert ausbildet, können die privaten Träger leider bisher nicht an den deutlich steigenden Ausgaben des Freistaates für die staatlichen Schulen teilhaben: Diese Ausgaben sind in den letzten Jahren um 60% gestiegen. Das ist gut für die Schülerinnen und Schüler der staatlichen Schulen. Es ist aber nicht verständlich, warum die freien Schulen leer ausgehen.
Um hier eine faire Finanzierung für private Schulen einzufordern, ruft der Verband Bayerischer Privatschulen (VBP) zusammen mit dem Katholischen Schulwerk in Bayern (KSW) und uns in den nächsten Wochen zu einer Informations- und Unterschriftenkampagne auf. Wir hoffen auf rege Beteiligung von allen, denen das Wirken unserer Lehrkräfte und Schulen am Herzen liegt und die sich von den Informationen überzeugen lassen, die in der veröffentlichten Broschüre (Link siehe unten) aufgeführt werden.
Vervielfältigen Sie bitte die Unterschriftenkarte (Link siehe unten), geben Sie sie in Ihrem Bekanntenkreis weiter und bitten Sie um Weiterleitung an die angegebenen Stellen. Sie tragen damit dazu bei, die Schulvielfalt in Bayern zu sichern und unsere katholischen Schulen in ihrer werteorientierten und persönlichkeitsbildenden Ausrichtung zukunftssicher zu gestalten.
 
Informationsbroschüre (pdf / 2,3 MB)
Unterstützungskarte (pdf / 0,1 MB)

› Details ausblenden

14/03
2018

Wilhelm-Hübsch-Preis

Eine Partnerschaft, die sich auszahlt

› mehr

Bereits seit zehn Jahren haben wir mit der Firma Chr. Mayr GmbH & Co.KG. nun schon einen starken Partner an unserer Seite, mit dem wir sehr erfolgreich und intensiv zusammenarbeiten. Das Leuchtturmprojekt dieser Partnerschaft ist unser „MUT-Projekt“. Hier wird besonders deutlich, dass an der Marien-Realschule nicht nur traditionelle Werte vermittelt werden. Ebenso machen wir uns für ein modernes Frauenbild stark, indem wir unsere Schülerinnen frühzeitig an technische Berufsfelder heranführen. Mädchen und Technik? Das ist doch etwas Besonderes! Deshalb hat sich unsere Schule mit dem „MUT-Projekt“ nun für den Wilhelm-Hübsch-Preis der IHK Schwaben beworben. Ausgezeichnet wurden Schulen, die sich im Bereich der Schulpartnerschaften in besonderer Weise engagiert und eingebracht haben. Am vergangenen Dienstagabend war es dann endlich so weit. Im Innovapark fanden die Auszeichnungen für die besten Schulpartnerschaften statt. Und unser „MUT-Projekt“ hat die Juroren der IHK wohl sehr beeindruckt! Gemeinsam mit Manuela Holzer und Schulleiterin Susanne Fedchenheuer durften Sina Hölzle und Edith Cominotti (beide Klasse 9a) an den Ehrungen teilnehmen. Als eine von drei Schulen der Region Kaufbeuren und Ostallgäu darf sich die Marien-Realschule über einen tollen zweiten Platz freuen und erhält ein Preisgeld in Höhe von 3000 €.
 

 
Das Foto (Fotograf: Harald Langer) zeigt:
Hinten von links nach rechts:
Gabriele Müller (Leiterin Personal), Thomas Waldmann (Leiter Lehrwerkstatt, beide Fa. Chr. Mayr)
Vorne von links nach rechts:
Zwei Azubinen (Fa. Chr. Mayr), Edith Cominotti, Sina Hölzle (Schülerinnen der Marien-Realschule), Susanne Fedchenheuer (Schulleiterin), Manuela Holzer (Mitarbeiterin in der Schulleitung)

› Details ausblenden

13/03
2018

Tage der offenen Tür

Ein buntes Programm für Groß und Klein

› mehr

Mit Paukenschlag und Trompetenklängen eröffneten die Schülerinnen der Bläserklasse am vergangenen Wochenende die diesjährigen Informationsveranstaltungen für interessierte Viert- und Fünftklässlerinnen sowie deren Eltern. Die Tutorinnen führten die Grundschülerinnen anschließend durch unterschiedliche Workshops. Hier waren die Mädchen unter anderem eingeladen, zu musizieren, zu malen und zu mikroskopieren. Die Fachschaft Sport errichtete in der Turnhalle einen als „super cool“ bezeichneten Erlebnis-Mitmach-Parcours, wie Annalena (10) aus Kaufbeuren am Ende berichtete. Und kleine Osterhäschen … die wurden sowohl am PC designed als auch im Werkraum gebastelt. In der Zwischenzeit erhielten die Eltern grundlegende Informationen zu den Bildungs- und Erziehungszielen unserer Marien-Realschule. Privatschule – was heißt das eigentlich? Das vielfältige Angebot an Wahlfächern, klassenspezifischen und individuellen Unterstützungen durch extra ausgebildete Lerncoaches, Beratungslehrkräfte und Sozialpädagogen, eine frühzeitig angebahnte Berufsorientierung, die Verwendung und auch kostenlose Zurverfügungstellung neuester digitaler Techniken wie Office365 für alle unsere Schülerinnen, die kürzlich erworbenen Auszeichnungen im MINT- und Sprachenbereich und nicht zuletzt ein breit gefächertes schulpastorales Angebot zeigten die maßgeblichen Vorzüge gegenüber dem staatlichen Schulsystem auf. Was unsere Schulleiterin Susanne Fedchenheuer in diesem Zusammenhang ganz deutlich herausstellte: an der Marien-Realschule wird jede einzelne Schülerin mit ihren individuellen Stärken und Interessen gesehen, angenommen und bestmöglich gefördert.
Premiere: Erstmals wurde der kürzlich fertiggestellte Imagefilm unserer Schule der Öffentlichkeit präsentiert und kann inzwischen auch hier auf Webseite angesehen werden. Die anschließenden Schulhausführungen für Eltern und Kinder gewährten einen tiefergehenden Einblick in die Räumlichkeiten unseres Schulgebäudes und der offenen Ganztagsschule. Noch Fragen? Kein Problem! Am Info-Point standen bis Veranstaltungsende Ansprechpartner der Ganztagsbetreuung, des Elternbeirats, des Kollegiums und der Schulleitung parat – sichtbares Zeichen einer gut funktionierenden Zusammenarbeit zwischen Betreuerinnen, Eltern und Lehrkräften. Diese ist besonders wichtig, denn wir sind überzeugt: nur auf einer vertrauensvollen Basis, die geprägt von gegenseitiger Wertschätzung ist, kann eine gute und zukunftsorientierte Bildungs- und Erziehungsarbeit für unsere Schülerinnen aufbauen.

Bildergalerie

› Details ausblenden

13/03
2018

5. Klassen

Osteraktion mit Tutorinnen

› mehr

Am vergangenen Montag, den 12. März 2018, stimmten sich unsere Fünftklässlerinnen zusammen mit ihren Tutorinnen auf das Osterfest ein. Neben Osterbasteln stand auch eine lustige Eiersuche auf dem Programm, so dass alle Mädchen viel Spaß hatten.

Bildergalerie

› Details ausblenden

08/03
2018

Volleyball

Bayerischer Meister

› mehr

Heute fand die Bayerische Meisterschaft des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ der Altersklasse M III (Jahrgänge 2003 – 2005) in Dachau statt.
Als Südbayerischer Meister galt es für unsere Mädels den Nordbayerischen Meister vom Theresien-Gymnasium aus Ansbach zu schlagen, um das Ticket für das Bundesfinale, welches im April in Berlin stattfindet zu lösen.
Unsere Spielerinnen Marina Zabel, Nadine Birk, sowie Anna Lensanft und Magdalena Paul spielten druckvoll, kämpften um jeden Punkt und ließen den Ansbacher Mädchen wenig Chancen davon zu ziehen. Obwohl Michaela Dempfle und Nelly Hatzenbühler krankheitsbedingt fehlten, konnte unsere Mannschaft mit 25:22 und 25:23 die Oberhand behalten. Das Ticket für Berlin ist nun gelöst!
Herzlichen Glückwunsch unseren Bayerischen Meisterinnen!
 

› Details ausblenden

07/03
2018

Schule

Unser Imagefilm

› mehr

Die Veröffentlichung unseres Imagefilms wird leider noch ein paar Tage auf sich warten lassen. Wir denken, dass es ab Mitte der kommenden Woche so weit sein wird, dass der Film hier zu sehen ist.
 

› Details ausblenden

02/03
2018

Glaube

Fastenandachten

› mehr

In der vergangenen Woche fanden für die 5. bis 8. Klassen die Fastenandachten statt.

Bildergalerie

› Details ausblenden

22/02
2018

Volleyball

Sieg bei Südbayerischer Meisterschaft

› mehr

Unsere Volleyballmädels haben mal wieder ihre Klasse unter Beweis gestellt. Bei der Südbayerischen Meisterschaft setzten sie sich gegen die Teams aus Gilching, München und Straubing durch. Durch diesen Sieg, bei einem tollen Turnier mit hohem Niveau und super Spielzügen, heißt es nun am 8. März 2018 auf nach Dachau zum Landesfinale. Dort wird der Gegner dann der Sieger aus Nordbayern sein.
Herzlichen Glückwunsch zum Turniersieg an Anna Lensanft, Magdalena Paul, Nadine Birk, Nelly Hatzenbühler, Marina Zabel und Michaela Dempfle.
 

› Details ausblenden

20/02
2018

Mädchen und Technik

Abschluss des MUT-Projekts

› mehr

Abschlussfoto des 1. Kurs „Mädchen und Technik“, während der Praxiswoche (Faschingsferien) bei der Firma mayr-Antriebstechnik in Mauerstetten.
 

› Details ausblenden

19/02
2018

Geraetturnen

Beachtliche Leistungen unserer Turnerinnen

› mehr

Bereits das vierte Jahr in Folge traten beim Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ im Wettkampf IV Gerätturnen auch Schülerinnen der Marien-Realschule an. Mit drei Mannschaften, bestehend aus jeweils sechs Turnerinnen, waren unsere Mädels in Günzburg stark vertreten. Eine gehörige Portion Anfeuerungsschreie ließen die Mädchen im Vielseitigkeitswettbewerb die Stangen noch schneller als im Training hinaufklettern. Beim Standweitsprung erzielte unsere erste Mannschaft die höchste Gesamtweite und die Synchronübungen wurden bemerkenswert sauber und rhythmisch vorgetragen. Da fiel es den Kampfrichtern nicht schwer, alle drei Teams mit höchsten Punktzahlen zu belohnen. Nachdem auch noch bei den Gerätebahnen nahezu alle turnerischen Elemente am Schwebebalken, Reck, Boden, Bock und Parallelbarren klappten, wurden die Mädchen am Ende entsprechend belohnt. Sie belegten unter allen schwäbischen Teams die Plätze 17 und 18. Eine Mannschaft verfehlte mit einem bemerkenswerten 4. Platz das Podest nur denkbar knapp. Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen zu den großartigen Erfolgen!

Bildergalerie

› Details ausblenden

09/02
2018

7. Klassen

Wintersport­woche

› mehr

Bildergalerie

› Details ausblenden

08/02
2018

5./6. Klassen

Faschings­treiben

› mehr

Bildergalerie

› Details ausblenden

26/01
2018

5. Klassen

Thema „Mobbing“

› mehr

In allen 5. Klassen wurde in den letzten Wochen das Thema „Mobbing“ intensiv besprochen. Gemeinsam mit Frau Kießling konnten die Schülerinnen über Erfahrungen berichten aber auch das eigene Verhalten kritisch hinterfragen. Es wurde besprochen, was jeder einzelne dafür tun kann, dass Mobbing an unserer Schule nicht passiert und wie Betroffene unterstützt werden können.

Bildergalerie

› Details ausblenden

26/01
2018

10. Klassen

Tage der Orientierung

› mehr

Die Schülerinnen der 10. Klassen waren im Januar mit ihren Religionslehrkräften in St. Ottilien auf den Tagen der Orientierung – auch Besinnungstage genannt. Hier ein paar Eindrücke, was sie vor Ort gemacht bzw. besprochen haben.

Bildergalerie

› Details ausblenden

25/01
2018

Sanitätsdienst

Schulsanitäterinnen im Einsatz

› mehr

Über drei Monate hinweg haben Schülerinnen unserer Schule einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert. Konrektorin und Ausbilderin Barbara Wirth hat den Mädchen lebensrettende Sofortmaßnahmen und viele weitere Maßnahmen der Ersten Hilfe vermittelt. Damit diese Maßnahmen auch wirklich beherrscht werden, wurden sie immer wieder wiederholt und geprobt.
Nun haben die Schulsanitäterinnen ihre Urkunden in Empfang genommen und dürfen sich über neue T-Shirts freuen. Diese wurden von den Maltesern finanziert, den Aufdruck des Schullogos hat die JUNIOR-Firma gesponsert.
Die ausgebildeten Schulsanitäterinnen sind bereit für ihren Dienst. Bereits am Weihnachtskonzert 2017, waren sie im Einsatz. Zukünftig werden sie während der Unterrichtszeit, bei Veranstaltungen und Schulfesten tätig sein. Zwei oder mehrere Schülerinnen sind ständig in Bereitschaft und werden über eine Durchsage zum Dienst gerufen, wenn sich beispielsweise eine Mitschülerin verletzt hat oder es ihr nicht gut geht. Die Schulsanitäterinnen kümmern sich um ihre Mitschülerinnen, betreuen sie im Krankenzimmer, informieren bei Bedarf die Eltern oder alarmieren gegebenenfalls den Rettungsdienst.
(Artikel und Bilder: B. Wirth)

Bildergalerie

› Details ausblenden

22/01
2018

7./8. Klassen

Mutwelten­theater

› mehr

In Kooperation mit dem Gesundheitsamt Marktoberdorf fand am Montag, den 22.01.2018 eine Infoveranstaltung mit dem Titel „Mut zu mir“ für alle 7. und 8. Klassen statt. Zwei Schauspielerinnen des „Mutweltentheaters“ München präsentierten uns ihre Sichtweise und ihre eigenen Erfahrungen zum Thema Schönheitsideale, Essstörungen und die Sicht auf den eigenen Körper. Es ging darum, sich nicht vom Schein der Medienwelt blenden zu lassen, sondern zu sich selbst zu stehen und nicht in die Spirale von Diäten und Schlankheitswahn hineinziehen zu lassen.

Bildergalerie

› Details ausblenden

22/01
2018

Französisch

Überreichung der DELF-Diplome im Rahmen des Deutsch-Französischen Tages

› mehr

Im Rahmen des Deutsch-Französischen Tages erhielten die Schülerinnen der 10. Klassen des Französischzweiges ihre international anerkannten Sprachdiplome. Schulleiterin Frau Fedchenheuer betonte die Bedeutung des Deutsch-Französischen Freundschaftsvertrages, der am 22. Januar 1963 von Konrad Adenauer und Charles de Gaulles unterzeichnet wurde. Musikalisch eingerahmt wurde diese Feierstunde von zwei schwungvoll vorgetragenen Liedern der Klasse 7c. Die Schülerinnen der Klasse 9c leisteten ihren Beitrag mit einer Collage über Frankreich. Auch der Hauswirtschaftszweig beteiligte sich, indem sie ihre französischen Mitschülerinnen mit einem elsässischen Flammkuchen verwöhnten. Und Mädchen aus der Klasse 6c sorgten für dekorativ verpackte Bonbons in den französischen Farben. Dafür sagen wir allen: Merci beaucoup!
(Artikel und Bilder: Ch. Fink)

Bildergalerie

› Details ausblenden

18/01
2018

Digitalisierung

Kostenlose Software für alle Schülerinnen

› mehr

Die Weiterentwicklung der Informationstechnologie ist rasant und betrifft alle Bereiche der modernen Welt. Um da vorne mit dabei zu sein, haben unsere Schule und das Marien-Gymnasium Kaufbeuren ihre digitale Ausstattung auf den neuesten Stand gebracht. So wird den beiden Schulen nun durch ein hochleistungsfähiges Glasfaserkabel ein optimaler Weg ins Internet ermöglicht und mit der Vernetzung aller Klassenräume sind auch die Voraussetzungen für moderne Unterrichtsmethoden gegeben.
Über ein modulares und standardisiertes Schulnetzwerk eröffnen sich für die Schülerinnen und Lehrer zahlreiche neue Arbeitsformen und attraktive Unterrichtsmethoden. „Der Einsatz von Lernplattformen und der direkte Kontaktaustausch innerhalb aller, die am Thema beteiligt sind, beleben die Vermittlung des Stoffes und sind heute absolut zeitgemäß“, betonen die beiden Schulleiter. Ein besonderer Aspekt dieses Angebots ist, dass für jede Schülerin für die Dauer der Schulzeit nicht nur eine eigene E-Mail-Adresse, sondern auch das komplette Microsoft Office-Paket sowohl zum schulischen als auch zum privaten Gebrauch kostenlos ausgegeben werden: „Ich kann die vielen Anwendungen zur Textverarbeitung, Präsentation, Mailorganisation und Tabellenkalkulation nicht nur für mich nutzen, sondern erhalte außerdem weitere vier Lizenzen gratis dazu“, freut sich eine Schülerin.
Zwar stehen in allen Klassenräumen der Marien-Realschule und des Marien-Gymnasiums auch noch traditionelle Tafeln, aber die IT-Errungenschaften verlangen nach modernen Geräten. So verfügen nun alle Unterrichtszimmer über Computer mit den neuesten Betriebssystemen, Beamer und Dokumentenkameras. Vielfach können der Unterricht und das Lernen über Laptops an jeden beliebigen Ort verlagert werden; eine moderne Cloud-Lösung macht dies möglich. Hier kommen dann auch die privaten Endgeräte ins Spiel, was gerade im Hinblick auf die Nutzung von Smartphones unter dem Stichwort „BYOD“ (Bring your own device) ein derzeit heiß diskutiertes Thema ist. Frau Fedchenheuer und Herr März sind jedenfalls überzeugt: „Mit dieser modernen und hochwertigen digitalen Ausstattung und zugleich auch mit einer bewussten Medienerziehung unseren Schülerinnen können wir eine optimale Vorbereitung auf unsere immer digitaler werdende Welt bieten.“

› Details ausblenden

23/12
2017

Schulleitung

Gesegnete Weihnachten

› mehr

Den letzten Schultag konnten wir nach einem feierlichen Gottesdienst und unseren Klassleiterstunden beschließen, die besinnliche Vorweihnachtszeit neigt sich dem Höhepunkt. Von Herzen wünschen wir allen Schülerinnen, Eltern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in ein gesundes und glückliches neues Jahr. Möge der Friede und die Freude von Weihnachten euch das ganze nächste Jahr begleiten und immer ein beschützender Engel an eurer Seite sein!

› Details ausblenden

22/12
2017

SMV

Ich schenke dir ein bisschen Zeit

› mehr

Diesen Satz konnte man in der vergangenen Woche in Kaufbeuren nicht nur einmal hören. Da hatten die Schülerinnen der Marien-Realschule eine tolle Idee für die Vorweihnachtszeit, als sie im Klassensprecherseminar den Entschluss fassten, Kaufbeurer Bürgern eine kleine Freude machen und sie daran erinnern zu wollen, was neben Geschenken und den vielen Weihnachtsfeiern in der so hektischen Zeit vor dem Weihnachtsfest auch noch wichtig ist: „Tee zubereiten, Kerze anzünden, Tee genießen, Sprüchlein lesen, Füße hochlegen, entspannen“ steht auf der kleinen, liebevoll gestalteten Gebrauchsanleitung, welche sich in jedem der 1000 Tütchen zusammen mit einem Teelicht, einem Teebeutelchen und einem in Losform aufgerollten christlichen Gedanken befand. Ob auf dem Kaufbeurer Weihnachtsmarkt, im Einkaufszentrum, im Krankenhaus oder beim Weihnachtskonzert im eigenen Schulhaus – überall schafften es unsere Schülersprecherinnen, Vorbeieilenden, Patienten und Besuchern mit ihren kleinen Beutelchen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Ebenso freuten sich die Mitarbeiter des Schulwerks Augsburg, die Lehrkräfte, das Reinigungspersonal, die Hausmeister und der Elternbeirat der Marien-Realschule Kaufbeuren sowie die Mitarbeiterinnen der offenen Ganztagsschule über die kleine, kreative Geschenkidee. Zur Überraschung aller Beschenkten wurden hierfür keinerlei Spenden verlangt und wer weiß, vielleicht wurde der ein oder andere Abend mit unserer Unterstützung tatsächlich ein bisschen besinnlicher…
Ein herzliches „Vergelt’s Gott!“ möchten wir an dieser Stelle der Firma Roller Möbel und dem V-Markt Kaufbeuren aussprechen, die mit ihren Sachspenden maßgeblich zum Gelingen unserer Aktion beigetragen haben.

Bildergalerie

› Details ausblenden

20/12
2017

Konzert

„Alle Jahre wieder“ – Weihnachtskonzert stimmt auf das Christfest ein

› mehr

„Am Ende, als der Schulchor ‚Schneeflöckchen, Weißröckchen‘ zu singen begann und die Bläserklassen, die Streicher, Gitarren und das Klavier zu ‚Fröhliche Weihnacht überall‘ und ‚Süßer die Glocken nie klingen‘ einstimmten, hatte ich ganz schön Gänsehaut“ schwärmt Anna aus der 7 a einen Tag nach dem Weihnachtskonzert im Mathematikunterricht. Mit ihrem Schlussmedley aus fünf Weihnachtsliedern bildeten rund 100 Schülerinnen am Vorabend den Höhepunkt der traditionellen Veranstaltung, mit welchem sie die Besucherinnen und Besucher wohl am meisten beeindruckten. Wippende Beine, vergnügte Gesichter, mitsingende Eltern und freudestrahlende Mädchenaugen ließen erkennen: Spätestens jetzt sind alle Anwesenden perfekt auf das anstehende Fest eingestimmt, bald ist Heilig Abend.
Die Aula unserer Schule war brechend voll. Viele Besucher standen hinter den letzten Stuhlreihen oder in den Gängen, um an der „kleinen Auszeit“ in der oft so anstrengenden Vorweihnachtszeit Anteil haben zu können. Schon zu Beginn staunten die Gäste, was die Schülerinnen der Bläserklasse nach nur vier Wochen mit einem ganz neuen Musikinstrument zustande brachten: „Jingle Bells“ war nicht nur nach wenigen Takten zu erkennen, es wurde von den Schülerinnen der Klasse 5 b auch nahezu ohne Fehler vorgetragen. Mit einem zweistimmig einstudierten Song begeisterten im Anschluss die Klassen 5 b und 5 d die gesamte Zuhörerschaft. Die Schülersprecherinnen Thea Wiedemann (10 b) und Inga Frieling (10 a) führten das Publikum fortan durch die einzelnen Programmpunkte, und die zahlreich erschienenen Ehrengäste wie auch alle anderen Besucher ließen sich gern mitnehmen in den Zauber der weihnachtlichen Stimmung. Die Gitarrengruppen und Geigenensembles sensibilisierten das Publikum mit ihren einfühlsamen Instrumentenklängen, während die Profilklasse Musik mit spritzigen Conga-Schlägen die Menge mitriss. Auf sehr einfühlsame Weise präsentierte der Vokalchor Hans Unterwegers Meisterstück „I see a star“, bis die Bläserinnen der sechsten Jahrgangsstufe und die Akteurinnen des Wahlfachs Tanz mit ihren fetzigen Einlagen den ersten Teil des Konzerts beschlossen.
In einer kurzen Pause luden die Lehrkräfte und Schülerinnen des Fachbereichs Haushalt und Ernährung alle Anwesenden zu selbstgebackenen Plätzchen und alkoholfreiem Punsch ein. Und die, die noch auf der Suche nach einer kleinen Besonderheit waren, konnten selbst hergestellte Geschenke und Dekoartikel unsere Schülerfirma „Hama for you“ erwerben.
Mystisch, und trotzdem voller gläubiger Harmonie eröffnete der Schulchor mit seiner beeindruckenden Darbietung von „Erwartung des Lichts“ dann Teil zwei des Konzerts. Zarte Mädchenstimmen wurden nach und nach visuell erhellt, bis der gesamte Chor vollständig zu erkennen war. Anschließend genossen die Zuhörer eine weitere musikalische Inspiration aus verschiedenen Instrumenten. Mit Songs wie „Let it snow“ und „Rudolph, the rednosed reindeer“ eroberte das Schulorchester im Nu die Herzen der Zuschauer, bis die Moderatorinnen zum eingangs erwähnten Finalteil überleiteten. Riesenapplaus war allen Akteuren, Helfern und Organisatoren sicher.

Bildergalerie

› Details ausblenden

16/12
2017

6./7. Klassen

Englische Weihnachtslieder

› mehr

Wie feiert man in Großbritannien Weihnachten? Welche Lieder werden gesungen?
Dies erfuhren die Schülerinnen der 6. und 7. Klassen in einer Englisch-Stunde der besonderen Art. Der gebürtige Engländer Martin Fowles, der schon lange Zeit in Deutschland lebt und dessen großes Hobby Singen ist, hatte alte, besinnliche, aber auch schwungvolle englische Weihnachtslieder im Gepäck und riss mit seinen Melodien und seinem Humor die Mädchen so richtig mit. Da kann man danach nur wünschen: Merry Christmas!

Bildergalerie

› Details ausblenden

12/12
2017

Adventsmeditationen

Morgenschichten im Advent

› mehr

In den Wochen vor Weihnachten strahlen die Kaufhausbeleuchtungen noch heller als im restlichen Jahr. Häuser und Bäume mutieren zu kleinen Bergen aus Lichterketten. Ein optisches Highlight jagt das andere. Dabei geht der Kerngedanke des Weihnachtsfests oftmals leider verloren. Unsere Lehrkräfte der Fachschaft Religion haben deshalb auch in diesem Jahr wieder jede Woche eine Adventsmeditation für unsere Schülerinnen vorbereitet und dadurch Raum um Zeit geschaffen, um sich auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen. Eine vielfältige Auswahl aus meditativen Inhalten und christlichen Themen bereitete allen Anwesenden jeden Dienstagmorgen eine kleine Auszeit aus dem anstrengenden Alltag und führte zu ruhigen und besinnlichen Momenten.

Bildergalerie

› Details ausblenden

08/12
2017

5./6. Klassen

Theaterfahrt zu Momo

› mehr

Die märchenhafte Geschichte der kleinen „Momo“ begeisterte unsere Schülerinnen der 5. und 6. Klassen am 08.12.2017 bei ihrem Theaterbesuch im Augsburger Martini-Park.
Dem Stadttheater Augsburg gelang eine bezaubernde Inszenierung des zeitlos aktuellen Jugendbuchs von Michael Ende. Die Handlung mahnt uns gerade in der Vorweihnachtszeit zur Entschleunigung in einer zunehmend hektischen Alltagswelt.
Momo lebt in einem alten Amphitheater, das sich auf der Bühne vor den Augen der Zuschauer auf raffinierte Weise in die anderen Schauplätze der Handlung verwandelt. Sie hat viele Freunde, bis die grauen Herren beginnen, die Menschen um ihre Zeit zu betrügen. Denn die vermeintlich eingesparte Zeit ist in Wirklichkeit verlorene Lebenszeit. Aber Momo lässt sich nicht beirren. Sie zeigt dem Theaterpublikum, worauf es wirklich ankommt. Mutig hilft sie Meister Hora, dem geheimnisvollen Verwalter der Zeit. Die Zuschauer erleben eindrucksvoll mit, wie er die Zeit stillstehen lässt, bis das kleine unerschrockene Mädchen die Zeitdiebe bezwingt. Damit bringt sie den Menschen die gestohlene Zeit zurück und ermöglicht es ihnen, sich wieder Zeit zu nehmen. Denn wie Michael Ende schreibt: „Zeit ist Leben. Und das Leben wohnt im Herzen.“

Bildergalerie

› Details ausblenden

07/12
2017

6. Klassen

Vorlesewettbewerb

› mehr

Am 6. Dezember 2017 fand dieses Jahr der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. Im Vorfeld waren in den jeweiligen Klassen die besten Leserinnen ermittelt worden. Für die Klasse 6a traten Annika Gubo und Laura Seemüller, für die Klasse 6b Lina Jürgens und Anna Kees und für die Klasse 6c Sarah Bijelic und Anna Höfler an. Jedes Mädchen musste zunächst eine zu Hause vorbereitete Textstelle und anschließend einen Fremdtext vorlesen. Nach intensiver Beratung erklärte die Jury am Ende Anna Höfler (6c) als Schulsiegerin, die nun auf Stadtebene die Marien-Realschule Kaufbeuren vertreten wird. Wir gratulieren allen Finalistinnen ganz herzlich und drücken Anna für den nächsten Wettbewerb ganz fest die Daumen!

Bildergalerie

› Details ausblenden

05/12
2017

6. Klassen

France-Mobil zu Besuch

› mehr

Auf seiner Tour durch Südbayern hat das France Mobil auch an der Marien-Realschule Kaufbeuren Halt gemacht. Der Referentin Marie Quémerais gelang es dabei ausgezeichnet, die Schülerinnen der 6.Klassen, die noch keine französischen Sprachkenntnisse haben, mit Frankreich und seiner Sprache bekannt zu machen. Spielerisch lernten die Mädchen sich zu begrüßen und vorzustellen. Bei weiteren Aktivitäten erkannten sie darüber hinaus, dass die deutsche und französische Sprache doch mehr Gemeinsamkeiten haben, als sie im Vorfeld vermutet hatten.

Bildergalerie

› Details ausblenden

03/12
2017

Juniorfirma

Schülerfirma startet in neue Runde

› mehr

Die JUNIOR-Firma „HAMA for you“ der Marien-Realschule Kaufbeuren hatte am ersten Elternsprechtag erstmalig ihre Produkte angeboten. Liebevoll verzierte Lebkuchenni¬koläuse, Weihnachtsengelchen aus Papier, Kerzen und Kerzenständer fanden schnell ihre Käufer. Bei der Weihnachtsbäckerei in der Sparkassenpassage waren die jungen Unternehmerinnen dann ebenfalls mit einem Verkaufsstand vertreten.
Nun musste aber erst einmal wieder neue Ware aufgelegt werden. Armbänder wurden geknüpft, Perlen gefädelt, Kerzen mit Serviettentechnik verziert, Blumen-stecker in Form von Schneemännern gefertigt und unzählige Engel gefaltet. Die Schülerinnen der 7. und 8. Jahrgangsstufe haben sich für dieses Schuljahr noch etwas ganz Neues einfallen lassen: Sie fertigen Spielzeug für die geliebten Vierbeiner.
Wer also noch eine Kleinigkeit für Weihnachten benötigt, oder eine Überraschung für Hund und Katze braucht, hat am Mittwoch, den 20. Dezember 2017 dazu Gelegenheit. Die JUNIOR-Firma „HAMA for you“ ist beim traditionellen Weihnachtskonzert der Marien-Realschule mit einem Verkaufsstand in der Großen Aula vertreten.

› Details ausblenden

01/12
2017

FS Französisch

Hohe Auszeichnung für das Fach Französisch

› mehr

Für ihre hervorragende Arbeit bei der Vorbereitung auf das Französisch-Diplom DELF sowie die Abschlussprüfung Französisch und der daraus resultierenden sehr eindrucksvollen Ergebnisse wurden die Französischlehrerinnen Christiane Fink und Dagmar Kunz der Marien-Realschule Kaufbeuren vom Kultusministerium in München ausgezeichnet. Diese ganz besonderen Leistungen seien ein deutliches Zeichen für die hohe Qualität des Französischunterrichtes an der Schule und zeugten von dem bemerkenswerten Engagement der beiden Lehrkräfte, so der französische Generalkonsul, der die Urkunde persönlich im Rahmen eines Festaktes überreichte. Auch Ministerialbeauftragter Martin Sulzenbacher gratulierte den beiden zum besten Ergebnis aller Realschulen in ganz Schwaben.

› Details ausblenden

01/12
2017

FS Haushalt & Ernährung

Sparkasse lädt zur Weihnachts­bäckerei

› mehr

Bereits zum vierten Mal lud die Sparkasse Kaufbeuren Kinder ab vier Jahren in die Passage ein, um dort Plätzchen zu backen. Betreut wurden sie dabei wieder von Lehrkräften und Schülerinnen des Fachbereichs Haushalt und Ernährung der Marien-Realschule. Schon im Vorfeld hatten die Neuntklässlerinnen Teige für die große Backaktion vorbereitet. Backbretter, Nudelhölzer, Schüsseln, Pinsel und vieles mehr, wurden aus der Schulküche in die Sparkassenpassage transportiert, um dort dann gemeinsam mit den Kindern Teige auszurollen, Plätzchen auszustechen, zu verzieren und zu backen. Natürlich durften die kleinen Bäckerinnen und Bäcker eine Tüte ihrer selbstgebackenen Plätzchen mit nach Hause nehmen. Gegen eine kleine Spende konnten aber auch Passanten eine Plätzchentüte erwerben. Insgesamt kamen so knapp 235 € zusammen, die der Internatsstiftung St. Maria zugutekommen.

Bildergalerie

› Details ausblenden

21/11
2017

Schülerzeitung

Auszeichnung für Kreativität

› mehr

Mächtig stolz sind unsere Redakteurinnen und auch die betreuende Lehrkraft Frau Arulanantham auf ihre „Logo“, die wieder einmal eine Auszeichnung erhielt. Dieses Mal wurde vor allem die kreative Seite unserer Schülerzeitung belohnt. Martin Sulzenbacher, der Ministerialbeauftragte für Realschulen in Schwaben, kam dazu eigens an die Schule, um die Urkunde und das Preisgeld zu überreichen. Über beides freuen sich die fleißigen Schülerinnen natürlich sehr und es motiviert sie schon jetzt, auch bei der nächsten Ausgabe wieder ihr Bestes zu geben.

› Details ausblenden

20/11
2017

Volleyball

Bronze-Medaille bei Deutscher Meisterschaft

› mehr

Als Sieger des Landesentscheids und damit einziger bayerischer Vertreter durften sechs Schülerinnen unsere Schule an den Deutschen Meisterschaften im Volleyball teilnehmen. Gegen die 15 Top-Teams der anderen Bundesländer galt es, in sechs hart umkämpften Spielen die Nerven zu bewahren und auf den Punkt volle Leistung zu bringen. Die Freude war groß, als am Mittwoch der Sieger im kleinen Finale offiziell feststand. Mit einem bemerkenswerten dritten Platz kehren Anna Lensanft, Magdalena Paul (beide 7a), Marta Soic (7d), Nelly Hatzenbühler (8a), Nadine Birk (8b) und Michaela Dempfle (8c) aus Bad Blankenburg zurück. Beim Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ haben unsere Schülerinnen bestens mitgehalten. Mit Teamgeist und Siegeswillen wurde der ein oder andere Favorit bekannter deutscher Leistungszentren und Sportschulen geschlagen. Ein Jahr lang dürfen sich die sechs Mädels deshalb nun die drittbeste Schulmannschaft Deutschlands in ihrer Sportart nennen. Bestimmt werden sie sich noch lange an ein tolles Turnier auf hohem Niveau und eine gehörige Portion Lob und Anerkennung anderer Teilnehmerinnen erinnern. Vielen Dank an die Trainerin Karin Sailer und unsere betreuende Lehrkraft Monika Sonderegger, aber vor allem: Herzlichen Glückwunsch, Mädels!

Bildergalerie

› Details ausblenden

09/11
2017

5. Klassen

Cafe-Schule

› mehr

Es war schon fast 17 Uhr, als über einhundert gut gelaunte Fünftklässlerinnen gemeinsam mit ihren Eltern, Geschwistern, Omas und Opas, Tanten, Onkeln und Freunden das Schulhaus der Marien-Realschule freudestrahlend verließen. Wie jedes Jahr im November fand gestern traditionell unser Café Schule unter dem Thema „St. Martin“ für die jüngsten Schülerinnen statt. Bei Kaffee und Kuchen wurde zunächst den Eltern im Klassenverband Gelegenheit gegeben, sich näher kennenzulernen und bereits bestehende Bekanntschaften zu festigen. Informationen wurden ausgetauscht – auch mit den Klassleitungen und deren Stellvertretern. In der Zwischenzeit beschäftigten unsere Tutorinnen die Fünftklässlerinnen: Durch die Klassenzimmertüren hörte man fleißige Mädels singen, beim Stegreiftheater konnten sie ihr schauspielerisches Talent unter Beweis stellen, beim Gestalten von Martingänse war Kreativität und handwerkliches Geschick gefragt. Diejenigen, die einfach einmal abschalten wollten, konnten im Rahmen einer Meditation zur Ruhe kommen. So verbrachte jede Schülerin ganz nach ihren Wünschen und Vorlieben den ersten Teil des Nachmittags, bis es für sie ernst wurde – denn das Beste kommt bekanntlich zum Schluss. Mit ihrem selbst gedichteten Martinslied transportierten die Mädchen der Klasse 5a das Teilen in unsere heutige Gesellschaft. Die Klasse 5b überlegte sich: Welche Bedeutung hat St. Martin eigentlich noch für uns? Und verstand es, im Rahmen einer kurzen Erzählung mit kurzen Sketchen und dem Hochhalten einiger Gegenstände das Publikum zu begeistern. Die Schülerinnen der 5c stellten wieder in einem selbst komponierten Lied ihr musikalisches Können unter Beweis. Mit der letzten Darbietung schlug die Klasse 5d den Bogen zurück zur ersten Aufführung. Auch hier stand das Teilen im Vordergrund, welches sinnbildlich durch zuvor im Unterricht angefertigte Windlichte ins Publikum – und in die Welt – hinausgetragen wurde. Mit Recht sehr stolz auf ihre Leistungen und ausgestattet mit einer frisch gebackenen Martinsgans wurden die Schülerinnen und alle anderen Gäste von Frau Fedchenheuer verabschiedet und traten die Heimreise an.

Bildergalerie

Cafe-Schule

› Details ausblenden

09/11
2017

Exkursion

Pharaoausstellung

› mehr

Faszinierende Einblicke in das alte Ägypten erhielten unsere 6. Klassen beim Besuch der Pharao-Ausstellung in Rosenheim. Mit Spiel und Spaß ging es auf dem Erlebnis-Parcours los. Von der „Nilfahrt“ bis zur „Krokodiljagd“ sorgten die verschiedenen Stationen für viel Bewegung. Anschließend konnte sich jede Klasse bei einem Workshop handwerklich und künstlerisch betätigen. Sehr kreativ bemalten die Mädchen z.B. Skarabäen oder schrieben Hieroglyphen auf Papyrus. Den Höhepunkt dieser Studienfahrt bildeten natürlich die spannenden Führungen durch die Ausstellung, bei denen wir anhand eindrucksvoller Exponate viel über den Alltag der alten Ägypter, ihre Götter und Pharaonen erfuhren. Sogar eine echte Mumie konnten wir bewundern. Wie fesselnd die ägyptische Geschichte in dieser Ausstellung aufbereitet war, zeigten auch die eifrigen Nachfragen der Schülerinnen. So war es für uns alle ein gelungener und erlebnisreicher Ausflug.

Bildergalerie

Pharaoausstellung

› Details ausblenden

27/10
2017

SMV

Wahl der neuen Schülerspreche­rinnen

› mehr

Im Rahmen des SMV-Seminars im Haus St. Hildegard in Pfronten wurden die neuen Schülersprecherinnen gewählt. Herzlichen Glückwunsch an Inga Frieling (Klasse 10a), Thea Wiedemann (Klasse 10b), Michelle Taraba (Klasse 9b) und Maike Lübbing (Klasse 9c) zur Wahl der Schülersprecherinnen 2017/2018. Wir wünschen Euch viel Spaß bei Eurer neuen Aufgabe!

› Details ausblenden

27/10
2017

Unterricht

Französisches Frühstück

› mehr

Eine gemütliche Französischstunde erlebte die Klasse 7c vor den Herbstferien, als die Mädchen – anstatt französische Grammatik oder Vokabeln zu lernen – sich zu einem netten, typisch französischen Frühstück zusammensetzten. Es durften natürlich croissants, baguette, camembert oder mousse au chocolat und andere leckere Spezialitäten nicht fehlen. Auch die Tische wurden mit Servietten in den französischen Nationalfarben blau, weiß, rot, Plastikeiffeltürmen oder französischen Fahnen aus Papier hübsch dekoriert. Da konnte man nur sagen: Bon appétit!

› Details ausblenden

22/10
2017

Frankreich

Schüleraustausch mit Lyon

› mehr

20 Schülerinnen der Klasse 9c besuchten in der Woche vom 14. bis 21. Oktober ihre französischen Austauschpartner in Lyon. Wie auch die Jahre zuvor waren unsere Mädchen von der Größe und der Vielfältigkeit der Stadt beeindruckt, die sie bei schönstem Wetter erkundeten. So genossen sie zum Beispiel den atemberaubenden Ausblick von den Dächern der Basilika Fourvière, erfuhren etwas über die Geschichte der Seidenweberei oder besichtigten die moderne Oper mit ihrer eigenwilligen Architektur.
Doch neben all den Sehenswürdigkeiten galt es natürlich vor allem das schulische und alltägliche Leben ihrer jeweiligen Austauschpartner zu entdecken.

› Details ausblenden

12/10
2017

Schulgarten

Kartoffelernte

› mehr

Sozusagen ein schuljahrübergreifendes Projekt waren die Kartoffelbeete, die die Schülerinnen der Schulgarten AG im letzten Mai umgegraben und während des Sommers versorgt haben. Diese Woche war es nun soweit: Die Schülerinnen, die das Wahlfach dieses Schuljahr belegen, griffen voller Tatkraft zu Spaten und Harke. Die Spannung war groß – wie viele Kartoffeln würden sie wohl finden? Bei strahlendem Sonnenschein konnten sie schließlich einige Eimer voll ernten. Als Belohnung können sich die Mädchen über selbstgelegte und geerntete Kartoffeln aus dem Kartoffelfeuer freuen.

Kartoffelernte

› Details ausblenden

11/10
2017

Sportwettkampf

Herbstlauf 2017

› mehr

Unter strahlendem Sonnenschein wurde der Herbstlauf 2017 ein spannender und erfolgreicher Wettkampf! In der Jahrgangsgruppe 2005/2006 starteten als erstes die Jüngsten unserer drei Teams und kämpften sich auf den 4. Platz. Die Läuferinnen Carmen Schalk, Lilian Langbauer, Annika Wörle und Liselotte Subramanyam versuchten stets, sich nicht von den anderen Läuferinnen abhängen zu lassen. Das mittlere Läuferteam im Jahrgang 2003/2004 durfte sich über den 3. Platz freuen und musste sich lediglich dem Marien-Gymnasium (Platz 2) und dem Jakob-Brucker-Gymnasium (Platz 1) geschlagen geben. Magdalena Lübeck lief als Jüngste dieser Gruppe und mit Abstand als Erste durchs Ziel; ihre Teamkolleginnen waren Marina Zabel, Magdalena Schafnitzel und Mirjam Wirth. Den größten Erfolg erzielten die Läuferinnen der ältesten Gruppe (Jahrgang 2000 – 2002). In einem unglaublich schnellen Lauf kam Christina Nothaft mit einer Zeit von 5 Min 51 Sekunden lange vor allen anderen ins Ziel und bescherte Marina Ellenrieder, Tamara Baur und Marie Wörle den 1. Platz. Mit großer Freude nahmen die Vier ihren großen Pokal entgegen. Wir hoffen, auch im nächsten Jahr wieder mit so erfolgreichen Mädchen zum 30. Jubiläum antreten und den Pokal verteidigen zu können. Wir gratulieren euch zu diesen drei tollen Ergebnissen.

› Details ausblenden

10/10
2017

Wissensshow

„Physikanten“

› mehr

Seit 15 Jahren beweisen die Physikanten: So unterhaltsam kann Naturwissenschaft sein! Wenn sie die Bühne betreten, wird Physik so witzig wie eine Comedy-Show, glamourös wie ein Abend im Varieté oder packend wie ein Fußballendspie. Denn wo sonst steigt ein Feuertornado Richtung Turnhallendecke empor? Wo sonst macht ein Laserstrahl plötzlich Musik und wird zur Bassgitarre? „Bei uns lernen Interessierte bei einer Vorstellung mehr über Physik, als sie je in ihrer Schulzeit vergessen konnten“, sagt Diplom-Physiker Marcus Weber, Kopf und Gründer der Physikanten und Co., mit einem Augenzwinkern. Das Konzept ist preisgekrönt: Ihre jüngste Auszeichnung ist die Medaille der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG), die schon an Ranga Yogeshwar ging.
Mit ihren Wissenschaftsshows haben sie schon rund 750.000 Zuschauer begeistert – nächstes Ziel: Die Eine-Million-Grenze knacken. Die Marienschulen haben sie am vergangenen Dienstag diesem Ziel mit zwei Schülervorstellungen am Vormittag und einer Eltern-Verwandte-Freunde-Vorstellung am Abend um knapp 2000 Zuschauer näher gebracht. Ein herzlicher Dank unserem Marien-Gymnasium für die Organisation der Veranstaltung und die Bereitstellung der hier zu sehenden Fotoaufnahmen sowie der Frank Hirschvogel Stiftung für die Kostenübernahme.

› Details ausblenden

26/09
2017

Exkursion

InnoTruck – Brennstoff­zellen­autos und Virtual-Reality

› mehr

Heute konnten die Mädchen aus dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Zweig der 7. bis 9. Klasse „Naturwissenschaft“ einmal ganz anders erleben. Für einen halben Schultag ging es zum InnoTruck, einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, die vom Bildungsbüro der Stadt Kaufbeuren eingeladen wurde, um Schülerinnen und Schülern der Region das Thema „Innovation“ näher zu bringen. Im Rahmen eines Workshops durfte eine Gruppe der Klasse 8a Brennstoffzellenautos selbst bauen und anschließend testen, ob sie denn auch wirklich funktionieren. Da wir heute sogar Glück mit dem Wetter hatten, konnten erfreulicherweise auch die Solarzellen zum Antrieb verwendet werden. In dem Truck gab es über zwei Etagen vieles über die Technik der Zukunft zu entdecken. Alles funktionierte virtuell, mit Tablet oder QR-Code Scannern. Ein Highlight für die Mädchen waren die Virtual-Reality Brillen, die sie ausprobieren durften und die vielleicht in der Zukunft in so mancher Unterrichtsstunde eingesetzt werden. Insgesamt waren alle Schülerinnen sehr beeindruckt und hatten viel Spaß!

› Details ausblenden

25/09
2017

Herbstwandertag

Der Sonne entgegen

› mehr

Nach den vielen regnerischen und kalten Tagen der letzten Woche präsentierte sich am vergangenen Freitag und somit pünktlich zum ersten gemeinsamen Wandertag das Allgäu wieder mit einem wolkenlosen Himmel und strahlendem Sonnenschein.
Damit hatten wir die besten Voraussetzungen, um bei einem Ausflug ins Grüne, zum Bärensee, einem Gang durch die Kaufbeurer „Hölle“ bis Irsee oder einer Lamawanderung einen schönen Tag im Klassenverband zu erleben, zu entspannen und den sonst so anstrengenden Schulalltag für ein paar Stunden hinter uns zu lassen. Gerade, aber nicht nur für die Schülerinnen der neu zusammengesetzten Klassen boten sich zahlreiche Möglichkeiten, um mit ihren teils neuen Mitschülerinnen und auch Lehrkräften ein nettes Gespräch zu führen und sich gegenseitig besser kennen zu lernen. Gut gelaunt kamen alle Mädels bis zum frühen Nachmittag wieder an der Schule an und konnten das wunderschöne Herbstwochenende nutzen, um sich von den teils langen Fußmärschen zu erholen.

› Details ausblenden

23/09
2017

Ehemalige

Jubiläums­klassentreffen

› mehr

Über 400 Ehemalige freuten sich beim Jubiläumsklassentreffen über das Wiedersehen in der vertrauten Umgebung an der Marien-Realschule Kaufbeuren, zu dem 27 Klassen aus neun Abschlussjahrgängen von 1952 bis 2012 eingeladen waren. Tina Plischke von der Vorstandschaft der Ehemaligenvereinigung „Kontakt“ begrüßte zusammen mit Schulleiterin Susanne Fedchenheuer die zahlreichen Gäste in der vollbesetzten Aula und freute sich, dass auch der langjährige Schulleiter Rudolf Wisbauer das Treffen mit vorbereitet hatte, schließlich gehöre er jetzt doch auch zum Kreis der Ehemaligen. Plischke bedankte sich aber vor allem bei den sogenannten „Mittelsfrauen“, die den Kontakt zu ihren Mitschülerinnen aufrechterhalten. Bei Kaffee und Kuchen wurden viele Erinnerungen ausgetauscht. Ehrengäste des Treffens aber waren die Schülerinnen des Jahrgangs 1952, die vor genau 65 Jahren ihre „Mittlere Reife“ an der damals noch dreijährigen Mittelschule der Franziskanerinnen abgelegt hatten. Die weiteste Anreise hatte Viktoria Lyons, geborene Lachenmayer, aus der Klasse 10 a des Abschlussjahrgangs 1967, die extra für dieses Treffen aus Irland in ihre Heimat gekommen war. Als Anerkennung erhielt sie ein Buch über die Geschichte des Crescentiaklosters. Bei den anschließenden Führungen durch das Schulhaus, bei denen natürlich ein Blick in ihr früheres Klassenzimmer nicht fehlen durfte, staunten die Ehemaligen über die vielen Neuerungen im gesamten Schulkomplex. Zum Abschluss zelebrierte Kaplan Simon Serapak in der Institutskirche St. Maria den Festgottesdienst, musikalisch umrahmt von der Sunshine-Gottesdienstband unter der bewährten Leitung von Michael Bauer. Dem offiziellen Teil in der Schule schloss sich noch ein gemütlicher Ausklang des Ehemaligentreffens in einem der Kaufbeurer Lokale an.

› Details ausblenden